Über 500 Anmeldungen für den Schulkongress 2014 / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (MBWK) • Wissenschaftsministerin Birgit Hesse setzt eine unabhängige Kommission ein, die die Strukturen und Vorgänge an den Universitätsklinika in Rostock und Grei...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 20.08.2018 - 15:30 Uhr
So einiges lief schief, an jenem Abend im November 2017. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, ein Mann meldete sich. Beim ersten Treffen blieb es nicht bei Rotwein und Gesprächen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 05:14 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Drei Varianten stehen zur Auswahl: ein Riesenwohngebiet, drei große oder viele kleine Baugebiete. Die Internet-Befragung läuft bis zum 9. September.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 08:20 Uhr
Die Stadtwerke Rostock AG überrascht Politik und Verwaltung mit einen unerwartet hohen Gewinn: 2017 für der Energie-Versorger 26 Millionen Euro Plus ein. Linke und Grünen wollen das Geld in den Nahverkehr investieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 06:13 Uhr
Buntes Programm im Iga-Park drehte sich um Zeit / Hommage zum 800. Stadtjubiläum
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr
Rostocks OB fordert fast 13 Millionen Euro / Landratsamt lehnt ab
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:13 Uhr

Über 500 Anmeldungen für den Schulkongress 2014

Studie des neuseeländischen Bildungsforschers John Hattie steht im Mittelpunkt

Rostock (MBWK) • Großes Interesse am Schulkongress 2014: 530 Lehrer, Schulleiter, Vertreter von Gewerkschaften und Verbänden kommen am Sonnabend, den 13. Dezember 2014, bei dieser Veranstaltung an der Universität Rostock zusammen. Beim Schulkongress stehen die Forschungsergebnisse des neuseeländischen Bildungsforschers John Hattie im Mittelpunkt. Laut Hattie-Studie haben strukturelle Faktoren wie das Schulsystem, die Klassengröße und die Finanzausstattung eine geringere Bedeutung für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler. Vielmehr komme es auf den Lehrer selbst an.

"Viele Lehrerinnen und Lehrer nehmen sich selbst an einem Wochenende in der Vorweihnachtszeit Zeit, um sich über die Qualität der pädagogischen Arbeit auszutauschen. Das spricht für ihr Engagement", sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb, der den Schulkongress eröffnen wird. "Die Studie von John Hattie halte ich für besonders wichtig, weil wir gezwungen werden, uns auf das wirklich Wesentliche zu konzentrieren: auf die Lehrerinnen und Lehrer und auf die Qualität des Unterrichts", so Brodkorb.

Der deutsche Hattie-Übersetzer Prof. Dr. Klaus Zierer von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg hält das Hauptreferat zum Thema "Lernen sichtbar machen". In Fachforen und Workshops beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beispielsweise damit, wie Schülerinnen und Schüler besser motiviert werden können, inwieweit Feedback als Instrument für die Unterrichtsentwicklung genutzt werden kann oder wann der Einsatz von Medien im Unterricht sinnvoll sein kann.

Alle Lehrerinnen und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern haben bereits eine komprimierte Übersicht von Hatties Forschung erhalten, um sich schnell einen fundierten Überblick über die aktuelle bildungswissenschaftliche Diskussion zu verschaffen. Diese kostenlose Publikation für Lehrkräfte von Prof. Klaus Zierer mit dem zugespitzten Titel "Hattie für gestresste Lehrer" dient insbesondere den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kongresses als Vorbereitung.

Der Schulkongress 2014 ist eine Veranstaltung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V) und ist als Lehrerfortbildung anerkannt.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Fr., 12.12.2014 - 15:14 Uhr | Seitenaufrufe: 31
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018