Syrische Familie im Seehafen festgestellt / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Rostock (MBWK) • Wissenschaftsministerin Birgit Hesse setzt eine unabhängige Kommission ein, die die Strukturen und Vorgänge an den Universitätsklinika in Rostock und Grei...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 20.08.2018 - 15:30 Uhr
So einiges lief schief, an jenem Abend im November 2017. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, ein Mann meldete sich. Beim ersten Treffen blieb es nicht bei Rotwein und Gesprächen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 05:14 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Drei Varianten stehen zur Auswahl: ein Riesenwohngebiet, drei große oder viele kleine Baugebiete. Die Internet-Befragung läuft bis zum 9. September.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 08:20 Uhr

Syrische Familie im Seehafen festgestellt

Rostock-Überseehafen (BPHR) • Am gestrigen Sonntag gegen 15:00 Uhr wurde durch die Bundespolizei am Seehafen Rostock eine 6-köpfige syrische Familie kontrolliert, welche zu Fuß auf dem Weg zu einer Fähre nach Schweden war. Bei den angetroffenen Personen handelte es sich um zwei männliche syrische Staatsangehörige (46 und 27 Jahre), zwei weibliche syrische Staatsangehörige (47 und 20 Jahre) und zwei Kleinkinder im Alter von 1 und 3 Jahren. Die Großeltern verfügten über syrische Reisepässe mit enthaltenen schwedischen Aufenthaltstiteln. Die restliche Familie konnte keine Aufenthaltstitel vorlegen. Der 27-jährige Vater der Kinder gab an, zunächst allein vor ca. 7 Monaten von Syrien in den Libanon geflohen zu sein. Hier hielt er sich so lange auf, bis der Rest seiner Familie nachkommen konnte. Von nun an gelangten sie gemeinsam von der Türkei nach Griechenland, wo sie eine Nacht im Freien übernachten mussten, bevor es über Mazedonien, Serbien, Ungarn nach Deutschland ging. Eine Teilstrecke von Griechenland über die Grenze nach Mazedonien musste die Familie zu Fuß zurückgelegen. Insgesamt musste er pro Person für Schleusung nach Deutschland nahezu 1.000,- Euro zahlen. Nach Beendigung der Ermittlungen konnte die Familie die Dienststelle verlassen.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 29.06.2015 - 12:11 Uhr | Seitenaufrufe: 14
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018