Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Wer das blonde Mädchen beim Spielen beobachtet, merkt nichts davon, dass Johanna sehr krank ist. Doch ihr Diabetes erschwert nicht nur den Kindergartenbesuch, sondern könnte die Eltern auch den Job kosten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 19:56 Uhr

Entwurf des Lärmaktionsplans für den Ballungsraum Rostock liegt noch bis zum 13. April aus

Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Noch bis zum 13. April kann der seit März vorliegende Entwurf des Lärmaktionsplans für den Ballungsraum Rostock eingesehen werden.
Bürgerinnen und Bürger können das Dokument im Haus des Bauens und der Umwelt, Holbeinplatz 14, 18069 Rostock, Raum 115 lesen und Anmerkungen oder Hinweise abgeben. Im Internet (www.rostock-wird-leiser.de) ist der Lärmaktionsplan ebenfalls verfügbar.

Ziel des Lärmaktionsplanes ist es, den Kfz-Verkehr stadtverträglich leiser sowie sauberer und sicherer zu gestalten und somit die Lebensqualität der Hansestadt Rostock zu erhöhen. Er umfasst das Gebiet der Hansestadt Rostock und basiert auf den Lärmkarten für das Hauptstraßennetz und des gesamten Straßenbahnnetzes sowie des Gewerbe- und Industrielärms. Er befasst sich noch nicht mit dem Schienenlärm der Strecken der Deutschen Bahn AG, da diese Lärmkarten noch nicht durch das Eisenbahn-Bundesamt zur Verfügung gestellt wurden.
Der Lärmaktionsplan enthält vielfältige Vorschläge für kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen, wie beispielsweise die Koordinierung der Lichtsignalanlagen, Geschwindigkeitsanpassungen, Sanierungen auch mit lärmoptimierten Fahrbahndecken oder Straßenraumumgestaltung und Verkehrssteuerung.

Zahlreiche Interessierte haben sich bereits beim Amt für Umweltschutz der Hansestadt Rostock persönlich informiert und Ihre Hinweise eingereicht. Die Auslegungszeit endet am 13. April 2014. Alle bis zu diesem Termin schriftlich eingehen Anmerkungen werden noch berücksichtigt. Dies kann auch per E-mail (umweltamt@rostock.de) geschehen.

Sprechzeiten während der Auslegung sind Montag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr, Dienstag von 9 bis 12 Uhr und von 13bis 17.30 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15  Uhr, Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Mo., 07.04.2014 - 15:52 Uhr | Seitenaufrufe: 16
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019