Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes des Raubes und der gefährlichen Körperverletzung im Bereich Kröpeliner Tor-Vorstadt.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 14.07.2018 - 11:22 Uhr
Rostock-Schmarl (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der versuchten schweren Brandstiftung im Rostocker Stadtteil Schmarl.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 14.07.2018 - 11:20 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am Samstag kam es gegen 23:00 Uhr zum Ausbruch eines offenen Feuers im Keller eines Mehrfamilienhauses im Rostocker Kurt-Schumacher-Ring. Hierdurch erlitt ei...
Quelle: HRO-News.de | So., 15.07.2018 - 05:15 Uhr
Lastwagen überrollt Fußgängerin - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Rostock ereignete sich heute Vormittag ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Lastwagen und einer Fußgängerin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 16.07.2018 - 13:12 Uhr
Mieter entdeckt per Zufall Feuer in seinem Keller - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Weil sein Fernsehsignal ausfiel, hat ein Rostocker ein Feuer im Keller seines Hauses entdeckt. Unbekannte hätten im
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 15.07.2018 - 09:42 Uhr
Das Tourismuskonzept für Bad Doberan (Landkreis Rostock) schlägt viele Ideen vor, doch die Stadt selbst kann nicht investieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 14.07.2018 - 14:13 Uhr
Brennender Sperrmüllhaufen gefährdet Mehrfamilienhaus - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 14.07.2018 - 11:39 Uhr

Schlotmann: Bundeswehrstandorte in M-V sind zukunftsfähig ausgebaut

Rostock - Hohe Düne (mvbl) • Bauminister Volker Schlotmann besuchte heute den Marinestützpunkt Hohe Düne in Rostock-Warnemünde. "Durch den Ausbau der Bundeswehrstandorte in M-V haben wir diese zukunftsfähig gemacht", sagte Schlotmann heute in Warnemünde. "Wir setzen auf Hohe Düne als modernen Standort in M-V bei den anstehenden Strukturreformen der Bundeswehr", so der Minister. "Die Bundeswehrstandorte sind wichtig für unser Bundesland."

Von 1991 bis 2009 wurden in Hohe Düne große Neu-, Um- und Erweiterungsbauten wie der Neubau des Stabsgebäudes und des Marinestandortsanitätszentrums sowie kleine Baumaßnahmen wie der Marinearsenalbereich umgesetzt. Zusammen mit Bauunterhaltungsmaßnahmen wurde hier eine Gesamtsumme von rund 131 Millionen Euro durch den Bund aufgewendet.

Aktuell soll am Standort Rostock im Oktober der Neubau des Marineamtes fertig gestellt werden. 2011 sollen ergänzende Baumaßnahmen für das Marineamt abgeschlossen werden.

Seit 1991 wurden rund 1,6 Milliarden Euro aus Bundesmitteln in rund 40 Bundeswehrliegenschaften im Auftrag des Bundes in M-V investiert. Ausgeführt wurden die Baumaßnahmen durch den landeseigenen Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern im Geschäftsbereich des Bauministeriums.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mi., 22.09.2010 - 19:28 Uhr | Seitenaufrufe: 95
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018