Basketball: EBC Rostock bleibt sieglos gegen hochklassige Teams / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr

Basketball: EBC Rostock bleibt sieglos gegen hochklassige Teams

Rostock-Hansaviertel (ebc) • Der EBC Rostock ist mit zwei Testspielniederlagen in die Saison 2011/2012 gestartet. Beim 1. Internationalen Basketball Bundesliga Turnier des EBC Rostock in der Rostocker Scandlines Arena verlor der Regionalligist gegen das 2.BL ProB-Team der UBC Tigers Hannover (71:85) und den dänischen Erstligisten FOG Naestved (56:86). Pokalsieger wurden die Tigers aus Niedersachsen, die den USC Leipzig in einem spannenden Finale mit 81:79 besiegten.

Halbfinale: EBC Rostock gegen UBC Hannover 71:85

Rund 100 Fans in der Scandlines Arena warteten am Samstagabend auf den ersten Auftritt des EBC Rostocks in der Saison 2011/2012, die vom 1. EBC-Vorsitzenden Martin Becker und OSPA-Vorstandsmitglied Thomas Metzke offiziell eröffnet wurde. Zweitligist-Turniergegner Hannover zeigte den neu formierten Rostockern die Grenzen auf und fuhr am Ende einen verdienten 71:85-Erfolg ein. Bei Rostock feierte der ehemalige Bundesliga-Profi Michael Buse sein Debüt mit 14 Punkten und sieben Rebounds. Die EBC-Legende Robert Schmidt hatte in der vergangenen Saison eigentlich seine aktive Laufbahn beendet, zeigte aber mit sieben Punkten ein gelungenes Comeback. Sven Hellmann war mit 16 Punkten bester EBC-Korbjäger.

Norman Holl, Sven Hellmann, Florian Nuelken, Axel Stüdemann und Neuzugang Michael Buse starteten für den EBC in die Partie. Schnell gerieten die Rostocker mit 0:5 in Rückstand, ehe Holl für die ersten drei Punkte der Gastgeber traf. Der EBC verkürzte in der 9. Spielminute auf 14:15, verlor dann aber nach einigen Fehlern im Spielaufbau die Kontrolle und sah sich am Ende des ersten Abschnitts mit fünf Zählern im Hintertreffen (15:20).

Im zweiten Abschnitt nutzten die Hannoveraner viele Schnellangriffe, um sich ein Polster von 19 Punkten zu erspielen (23:42, 18. Min.). Rostock schien mit der aggressiven Gangart der Niedersachsen teilweise überfordert und kam im Angriff auf lediglich elf Zähler, sodass zur Halbzeit ein 18-Punkte-Defizit beim Stand von 26:44 auf der Anzeigetafel leuchtete.
Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der EBC deutlich konzentrierter und konnte die Begegnung wieder eng gestalten. Direkt nach dem Wiederbeginn startete Rostock mit einer 8:0-Serie, auf die kurze Zeit später ein 11:2-Lauf folgte, der die Truppe von Coach Dirk Stenke wieder in Schlagdistanz brachte (45:51, 27. Min.). Vor allem die zweite Garde um Oldie Alex Stoll, der einen Fehlwurf von Hellman in den Korb tippte und Youngster Eric Bill, der beherzt einen Korbleger versenkte, setzen neue Energie frei. Allerdings zeigte Hannover sich davon keineswegs beeindruckt, sondern zog wieder davon. Zum Ende des dritten Abschnitts traf Spielgestalter Richie Williams einen Fadeaway-Sprungwurf von der Grundlinie zum 58:69.

Im Schlussakkord übernahm dann UBC-Spieler Stephen Janzen, der in dieser Phase zehn seiner insgesamt 22 Punkte beisteuerte. Dessen Teamkollege Maurice Williams unterstrich schließlich den Klassenunterschied beider Teams mit zwei sehenswerten Slam Dunks. Rostock konnte den Rückstand im letzten Abschnitt nur noch auf neun Zähler verkürzen und unterlag letztlich verdient dem Team von Trainer Michel Mai mit 71:85.

Viertelstände: (15:20, 11:24, 23:14, 22:27)

Für den EBC Rostock spielten:
Norman Holl (7 Punkte), Jörn Galdirs (-), Johann Herrmann (-), Michael Buse (14 Punkte, 7 Rebounds), Alex Stoll (3), Sven Hellmann (16), Arne Ritter (3), Florian Nuelken (2), Eric Lehmann (2), Robert Schmidt (7), Axel Stüdemann (11), Eric Bill (4).


Spiel um Platz 3: EBC Rostock gegen FOG Naestved 56:86

Das Spiel um den dritten Platz war eine klare Angelegenheit für die physisch überlegenen Dänen, die die Schwächen des EBC offenlegten und mit 30 Punkten Unterschied den Sieg davontrugen. Bester Werfer Rostocks war Norman Holl mit zwölf Punkten.

Coach Stenke schickte im kleinen Finale bis auf eine Ausnahme die gleiche Anfangsfünf wie am Samstag aufs Feld; einzig Michael Buse, der aufgrund privater Gründe fehlte, wurde durch Eric Lehmann ersetzt. Von Beginn an ging es rauf und runter. Beide Teams schenkten sich munter Körbe ein, sodass es nach zehn Minuten 23:26 für die Gäste stand. Im zweiten Abschnitt hatte Rostock bis zur 18. Minute lediglich drei Zähler erzielt, ehe Axel Stüdemann die Durststrecke beendete. Zu diesem Zeitpunkt lag der EBC bereits zweistellig in Rückstand (28:40). Mit 34:47 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte kam der EBC besser aus den Startlöchern. Ein 12:1-Lauf brachte die Ostseestädter, nachdem sie bereits mit 39:61 (26. Min.) zurücklagen, wieder halbwegs in Schlagdistanz (52:63, 28. Min.). Allerdings fehlte den Hausherren erneut die Treffersicherheit aus der Distanz, um die Partie noch spannender zu gestalten. 15 Punkte trennten beide Teams zu Beginn des Schlussviertels (52:67, 30. Min.). Die Entscheidung war zu diesem Zeitpunkt bereits gefallen, sodass Coach Stenke die verbleibenden Minuten u.a. mit den Nachwuchsspielern Johann Herrmann, Jörn Galdirs und Eric Bill testete.

Nach dem Testturnier wartet bis zum Saisonstart am 24. September noch viel Arbeit auf den EBC Rostock, der vor allem im taktischen Bereich nachlegen muss. Der nächste Testpielgegner ist die BG Halstenbek/Pinneberg aus der 2.Regionalliga Nord, die sich den Aufstieg in die 1. Regionalliga als Saisonziel gesetzt haben.

Viertelstände: (23:26, 11:21, 18:20, 4:19)

Für den EBC Rostock spielten:
Norman Holl (12 Punkte), Jörn Galdirs (-), Johann Herrmann (2), Michael Buse (dnp), Alex Stoll (3), Sven Hellmann (11), Arne Ritter (4), Florian Nuelken (3), Eric Lehmann (2), Robert Schmidt (7), Axel Stüdemann (10), Eric Bill (2).

Christian Stecher



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Sport | Mo., 05.09.2011 - 18:09 Uhr | Seitenaufrufe: 460
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018