Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr

Manfred Zoller im Künstlergespräch

Rostock - Stadtmitte (hrps) • Das Kulturhistorische Museum zeigt derzeit eine Auswahl von Gemälden des 1947 geborenen Künstlers und Hochschullehrers Prof. Dr. Manfred Zoller. Zu sehen sind Arbeiten aus den 1970er und 1980er Jahren. In dieser Zeit war Zoller vom Anatom zum Künstler geworden.

Warum waren gerade die Rostocker Jahre für den Künstler prägend, was und wer hat den inzwischen bekannten Autodidakten veranlasst, seiner inneren Berufung zu folgen?
Welche Rolle spielte die Auseinandersetzung mit der Stadtlandschaft Rostocks für seinen Weg als Künstler? Warum erachtet Zoller es für wichtig, als Hochschullehrer jungen Künstlern anatomische Kenntnisse zu vermitteln? Worauf richten sich Zollers eigene Ambitionen für die Zukunft?

Der Weg und die künstlerischen Ansichten Manfred Zollers - begonnen Ende der 1970er Jahre in Rostock, dann über die Kunsthochschule Dresden, die Hochschule der Bildenden Künste Berlin, Gastprofessuren und Ausstellungen im In- und Ausland sowie die Aufnahme seiner Werke in bedeutende Sammlungen in Deutschland - stehen im Mittelpunkt eines Künstlergesprächs, zu dem das Kulturhistorische Museum am 14. November 2010 um 11 Uhr in die Ausstellung „Manfred Zoller
Stadtbilder“ einlädt.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mi., 10.11.2010 - 18:44 Uhr | Seitenaufrufe: 198
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019