Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Eintracht Braunschweig könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mannheim und bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz vorzeitig aufsteigen. Rostocks Chancen auf den Sprung nach oben sind nur noch gering.
Quelle: WDR.de | Mi., 05:00 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Ein 39-jähriger Mann soll seine Eltern mit Messerstichen in Rostock getötet haben. Am Silvestermorgen 2019 gestand er die Tat vor der Polizei. Die Motive sind noch ungeklärt.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:15 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Streiten Jungen anders als Mädchen? • Fachtagung am 19. November im Rathaus
Rostock - Stadtmitte • Im Alltag vieler Kindertageseinrichtungen kommen noch immer unreflektierte Geschlechtsstereotype zum Einsatz. Das reicht von der Ausgestaltung der Räume über die konkreten Angebote bis hin zu unterschiedlichen Bewertungen des Verhaltens von Jungen und Mädchen. Eine differenzierte Betrachtung, die auch das Geschlecht als unterschiedliche Ausgangsbasis der Kinder erkennt, setzt sich nur ganz langsam durch. Dabei erleben Kinder schon früh, dass Geschlecht ein Ordnungsprinzip unserer Gesellschaft ist, und richten ihr Handeln dementsprechend aus. In Streitsituationen entwickeln Mädchen und Jungen zum Teil recht unterschiedliche Lösungsstrategien, die in enger Beziehung zu ihrem sozialen Geschlecht stehen.

Für die Erzieherinnen und Erzieher ergeben sich daraus große Herausforderungen im pädagogischen Alltag. Wie reagieren Erzieherinnen und Erzieher auf diese Verhaltensunterschiede? Werden diese Unterschiede beim Streiten und Lernen berücksichtigt und welche Einflussmöglichkeiten mit Blick auf eine gendergerechte Erziehung werden genutzt?

Mit der Fähigkeit, geschlechtstypische Handlungs- und Bewältigungsstrategien erkennen zu können, bietet sich den Erzieherinnen und Erziehern die Möglichkeit, zielgerichtet die Handlungsspielräume für Mädchen und Jungen zu erweitern, d. h.
geschlechtsbezogene Stereotype und neue Rollenbilder und Beziehungsmuster zu entwickeln.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung Rostock, Brigitte Thielk, lädt daher gemeinsam mit dem Netzwerk Konfliktvermittlung M-V/Balance of Pover e. V., dem Frauenbildungsnetz MV sowie der Regionalstelle für Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, IMPULS MV am 19. November 2010 in der Zeit von 9 bis 16 Uhr in das Rathausfoyer zur Fachtagung „Streiten Jungen anders als
Mädchen? – Geschlechterbewusste Pädagogik im Elementarbereich“ ein.

Die Veranstaltung soll Erzieherinnen und Erziehern, Eltern und weiteren am Bildungs- und Erziehungsprozess Beteiligten die Möglichkeit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu Fragen der Geschlechteridentität, der Rollenzuweisungen für Mädchen und Jungen, sowie der Befähigung der Kinder zu einem partnerschaftlichen Miteinander zu diskutieren.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Mi., 10.11.2010 18:42 Uhr | Seitenaufrufe: 153
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020