Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Gesundheitsausschuss des Deutschen Städtetages tagt in Rostock
Rostock • Auf Einladung der Hansestadt Rostock tagt der Gesundheitsausschuss des Deutschen Städtetages am 14. und 15. April 2011 in Rostock. Während der 140. Sitzung des Gremiums, dem auch Dr. Liane Melzer als Senatorin für Jugend und Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, Kultur, angehört, werden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Beigeordnete und zahlreiche Expertinnen und Experten aus ganz Deutschland zu wichtigen gesundheitspolitischen Fragen beraten.

Auf der Tagesordnung der Sitzung stehen zahlreiche Themen, u.a. Gesundheitsförderung und Prävention, Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen, Sicherstellung der medizinischen Versorgung, Hygiene und Infektionsschutz und  Pflegeleistungen.  Diskutiert wird dabei die Frage, wie Städte auf ihrer Ebene Lösungsansätze finden können, um bestehende Defizite auszugleichen. Darüber hinaus ist ein Erfahrungsaustausch zwischen den Städten zu neuen gesetzlichen Verordnungen, Standards sowie geplanten Reformen geplant. Für die Gäste hat die Hansestadt Rostock darüber hinaus ein interessantes Begleitprogramm vorbereitet.

Der Deutsche Städtetag ist die Stimme der Städte und der kommunale Spitzenverband der kreisfreien sowie der meisten kreisangehörigen Städte in Deutschland. Als Solidargemeinschaft der Städte vertritt er die Idee der kommunalen Selbstverwaltung gegenüber Bund, Ländern, Europäischer Union, staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen sowie Verbänden. Im Deutschen Städtetag - dem größten kommunalen Spitzenverband Deutschlands - haben sich rund 3.400 Städte und Gemeinden mit mehr als 51 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern zusammengeschlossen. 210 Städte sind unmittelbare Mitglieder, darunter 111 kreisfreie Städte einschließlich der Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen.

Der 1905 gegründete Verband berät seine Mitgliedsstädte und informiert sie über alle kommunal bedeutsamen Vorgänge und Entwicklungen. Der Deutsche Städtetag stellt den Erfahrungsaustausch zwischen seinen Mitgliedern her und fördert ihn in zahlreichen Gremien. Die Hansestadt Rostock ist derzeit in vier der insgesamt 14 Fachausschüsse vertreten.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit | Fr., 08.04.2011 18:54 Uhr | Seitenaufrufe: 69
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020