Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeiruf 110 - Söhne Rostocks: Darum kennt man den manischen Verdächtigen - Bild: BRIGITTE.de - Die führende Website für Frauen
Im "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks" steht Michael Norden als flüchtiger Mordverdächtiger im Zentrum des Geschehens. Woher kennt man ihn?
Rostocker erfüllt sich seinen Kindheitstraum vom Bahnfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Quereinsteiger Andreas Voß absolviert derzeit eine Ausbildung bei der RSAG.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
TV-Tipps: König und Bukow ermitteln wieder im
Im "Polizeiruf 110" (Das Erste) fahnden König und Bukow nach einem flüchtigen Jungunternehmer. Bei RTL steigt zur Halbzeit von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die große Dschungelparty. In "Verborgene Schönheiten" (Sat.1) hat Will Smith Begegn...
Thomas Braun lebt für die Musik - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der gebürtige Rostocker spielt so einige Instrumente und widmet einen Großteil der Zeit seiner Leidenschaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
Hauspreise in MV steigen langsamer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wohnen in Rostock so teuer wie in Berlin. Immobilien in Ludwigslust-Parchim am billigsten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
Er ist das neue Gesicht in der Kirche - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 49-jährige Friedhelm Schiwy wird die Aufgabe der Kirchenaufsicht übernehmen. Zu dem Job ist er über Umwege gekommen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:25 Uhr
Was ist dran an Vorwürfen gegen Rostocker Taxifahrer? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Laut Stadt gebe es Beschwerden, jedoch keine Auffälligkeiten. Dennoch sollen die Kontrollen verstärkt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:24 Uhr
Bürgerforum "Kunststandorte Petriviertel" am 9. September im Rathaus
Rostock-Stadtmitte • Wie entsteht Kunst im Stadtraum heute? Wie arbeiten Künstler im Stadtraum? Warum ist das Petriviertel interessant als Kunststandort? ZU diesen Fregn sind Interessierte am Dienstag, 9. September 2014, ab 17 Uhr in die Rathaushalle am Neuen Markt 1 eingeladen, um mit den Teilnehmenden des zur Zeit laufenden Wettbewerbs "Kunststandorte Petriviertel" ins Gespräch zu kommen. Neben den ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern stehen Mitglieder des Preisgerichtes, des Kunstbeirates und des verantwortlichen Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen für Fragen zur Verfügung.

In der ersten Phase des deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerbes wurden aus über 100 Bewerbungen zwölf Teilnehmende ausgewählt, einen künstlerischen Entwurf für den Freiraum im Petriviertel einzureichen.
Die Hansestadt wird im Bürgerforum über Beispiele zeitgenössischer Kunst im Stadtraum informieren und den Künstlerinnen und Künstlern die Gelegenheit geben, sich der Öffentlichkeit vorzustellen. So soll die Vielfalt möglicher künstlerischer Herangehensweisen an die Wettbewerbsaufgabe deutlich werden. Alle Interessenten sind eingeladen, mit den Teilnehmenden am Wettbewerb und Fachleuten über Kunst im öffentlichen Raum zu diskutieren.

Die Künstlerinnen und Künstler erarbeiten bis Anfang Oktober Vorschläge für je einen frei gewählten Standort. Die Kosten für den Wettbewerb und die Erstellung der Kunstobjekte werden zu einem Drittel aus Eigenmitteln der Hansestadt Rostock und zu zwei Dritteln aus Städtebaufördermittel finanziert. "Wir wünschen uns eine intensive Beteiligung an diesem Bürgerforum, denn die Kunstobjekte sollen später eine breite Öffentlichkeit ansprechen und das Bild unserer Hansestadt weiter positiv prägen", unterstreicht Dr. Michaela Selling, Leiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen.

Ausgewählte Künstlerinnen und Künstler:
Volker Andresen, Berlin; Fritz Balthaus, Berlin; Famed, Leipzig; Gunda Förster, Lippstadt; Reiner Maria Matysik, Duisburg; Anke Mila Menck, Koblenz; Franziska Möbius, Leipzig; Christiane Möbus, Ilmenau; Mutter & Genth, Duisburg; Patricia Pisani, Berlin; Olaf Wegewitz, Ronneburg; Barbara Wille, Trier.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Di., 02.09.2014 10:57 Uhr | Seitenaufrufe: 25
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020