Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr

Polizei ermittelt nach mehreren Fahrzeugaufbrüchen

Rostock (PIHR) • Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden im Bereich der Universitäts- und Hansestadt Rostock insgesamt 11 Fahrzeuge, vom Bagger bis zum Kleinwagen, aufgebrochen. In allen Fällen wurden Seitenscheiben eingeschlagen. Ein örtlicher Schwerpunkt ist dabei nicht auszumachen. Die Spur der Täter zieht sich von Gehlsdorf, über Brinckmansdorf und die Innenstadt bis nach Reutershagen.


Betroffen sind Fahrzeuge verschiedenster Größen und Hersteller. So wurden u.a. bei zwei parkenden Lkw im Gaffelschonerweg die Scheiben zum Fahrerhaus eingeschlagen und daraus Navigationsgeräte und Feuerlöscher gestohlen.


Bei einem in der Bahnhofsstraße abgestellten Bagger schlugen die unbekannten Täter gleich mehrere Scheiben ein. Gestohlen wurde hier lediglich ein Nothammer.


Auch in den anderen Fällen wurde zielgerichtet nach Navigationsgeräten gesucht. In einem Fall bauten die Diebe auch das Autoradio aus. In einem weiteren Fall hatte der Fahrer seine Tasche mit Geld und Handy im Auto gelassen, die dann ebenfalls gestohlen wurde.


Durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes konnten etliche Spuren gesichert werden, die jetzt ausgewertet werden müssen. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 07.12.2017 - 13:50 Uhr | Seitenaufrufe: 33
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019