Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fridays for Future demonstriert in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wir berichten live aus Rostock über die Kundgebungen zum globaler Klimastreik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 12:24 Uhr
Zum ersten Mal nach den Corona-Einschränkungen wollen die "Friday-for-Future"-Aktivisten mit bundesweiten Demonstrationen auf sich aufmerksam machen - auch in Mecklenburg-Vorpommern.
Quelle: NDR.de | Fr., 05:38 Uhr
Klamöttchen kämpft sich durch Corona - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit über 25 Jahren führt Katrin Roggatz ihren Laden. Trotz Pandemie und weniger Einnahmen bleibt sie zuversichtlich.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:12 Uhr
Messe Robau beginnt: Erste Messe in Rostock in der Pandemie - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach knapp sieben Monaten coronabedingter Pause beginnt am heutigen Freitag in der Rostocker Hansemesse die 30. Messe Robau. Die Ausstellungsfläche sei von 7000 auf 10 000 Quadratmeter vergrößert worden, um ausreichend Abstand zu gewährleisten, hieß es...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Autofahrerin überschlägt sich auf der B105 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben kurz nach 8 Uhr auf Höhe der so genannten ?Todeskurve? am Münster ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 10:27 Uhr
Stäbelower planen Kita-Erweiterungsbau - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erweiterungsbau der Kindertagestätte Kindertraum soll einen Teil der demographischen Probleme der Gemeinde Stäbelow zukünftig lösen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
19?300 Einwohner ? und an Werktagen fast ebenso viele Autos: Die Rostocker KTV versinkt im Verkehr. Jetzt will die Stadt Pendler aus dem Viertel verbannen und fünf neue Parkhäuser bauen. Das spektakulärste soll über einer Bahnlinie entstehen. Was noch ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:28 Uhr
Partnerland Norwegen schickt Vollschiff "Sörlandet" zur 21. Hanse Sail
Rostock-Stadthafen • Das älteste noch in Fahrt befindliche Vollschiff der Welt "Sörlandet" stattet der Hanse Sail Rostock vom 11. bis 14. August 2011 einen Besuch ab. Der norwegische Dreimaster mit Heimathafen Kristiansand ist nicht nur Stolz des skandinavischen Landes, sondern auch Teil seiner Volksseele. Dank der Spendenbereitschaft der begeisterten Bevölkerung konnte das Schiff 1927 gebaut werden. Getauft wurde es anschließend auf den Namen "Südland" ("Sörlandet"), die poetische Bezeichnung für den südlichsten Teil Norwegens. "Wir freuen uns besonders über den Besuch der ,Sörlandet', weil Norwegen das Partnerland der 21. Hanse Sail ist. Es bildet daher einen Mittelpunkt der Veranstaltung und steht den Besuchern bei Open-Ship zur Besichtigung offen", erklärt Holger Bellgardt, Leiter des Büros Hanse Sail.

Wer lieber die hervorragenden Segelbedingungen des Vollschiffes kennen lernen möchte, hat die Möglichkeit, am 13. oder 14. August an einem Tagestörn teilzunehmen. Auch bietet die Tall-Ship Buchungszentrale Arrangements an, die neben den Segeltörns ein oder zwei Übernachtungen auf dem Schiff beinhalten.

Früher diente die "Sörlandet" mit ihren 64 Metern Länge und der Segelfläche von 1236 Quadratmetern als Schulschiff der Ausbildung neuer Seeleute. 1933 kreuzte sie als erstes norwegisches Schulschiff den Atlantik und besuchte die Weltausstellung in Chicago. Der Krieg war auch für die "Sörlandet" verheerend. Sie wurde versenkt und diente nach der Bergung U-Boot-Mannschaften als Hotelschiff. 1980 wurde mithilfe des Einsatzes vieler freiwilliger Helfer die Segelbereitschaft durch die Stiftung "Fullriggeren Sörlandet" wieder hergestellt. Seitdem stehen vor allem Törns mit zahlenden Mitseglern auf dem Programm. Von 2003 bis 2007 wurde das unter Denkmalschutz stehende Schiff noch einmal umfassend saniert, so dass es die Hanse Sail in neuem Glanz besucht.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Tourismus & Freizeit | Do., 07.04.2011 18:35 Uhr | Seitenaufrufe: 78
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020