Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
Einsatz zum Spiel des F.C. Hansa Rostock gegen die SG Dynamo Dresden - Abschlussmeldung
Rostock/Umland • Vor dem als Risikospiel eingestuften Ostderby zwischen dem F.C. Hansa Rostock und der SG Dynamo Dresden wurden anreisende Gästefans auf einem Parkplatz an der A 19 (Bansower Forst) überfallen. Ca. 80 zum Teil vermummte Täter bewarfen dabei einen Reisebus und mehrere Kleinbusse mit Flaschen und Steinen, traten Spiegel ab und warfen Scheiben ein. Fünf Personen erlitten leichte Verletzungen, drei Fahrzeuge wurden beschädigt. In diesem Zusammenhang wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Zwei am Überfall beteiligte Personen konnten bereits ermittelt werden. Die polizeilichen Maßnahmen gegen die beiden Rostocker im Alter von 26 und 27 Jahren dauern momentan noch an.


Nur der schnellen Reaktion eines Zugführers war es zu verdanken, dass es zuvor nicht bereits in der Ortschaft Langhagen zu einem Zusammenstoß zwischen gewaltbereiten Gruppierungen kam. Der Zugführer bemerkte beim Durchfahren des Bahnhofes neben den Gleisanlagen wartende vermummte Personen und deaktivierte temporär die Notbremsfunktion des Zuges. Damit blieben Versuche aus dem Inneren den Zug zum Halten zu bringen ohne Erfolg. Eine nach hier vorliegenden Erkenntnissen geplante Drittortauseinandersetzung fand nicht statt.


Während des Spiels wurde im Bereich der Gästefans ein geschlossener Cateringstand aufgebrochen und eine Toilettenanlage beschädigt. Ermittelt wird jetzt wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. Im Rahmen der Abreise gab es keine nennenswerten Zwischenfälle.


An dem gemeinsamen Einsatz der Polizeiinspektion und der Bundespolizeiinspektion Rostock waren insgesamt 1260 Polizeibeamte verschiedener Bundesländer sowie der Bundespolizei beteiligt - mit dabei auch vier Wasserwerfer, zwei Polizeihubschrauber sowie zwei Sonderwagen und 34 Diensthundeführer.
Yvonne Hanske
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Sa., 03.10.2015 19:08 Uhr | Seitenaufrufe: 4
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020