Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Radweg in der Hundsburgallee wurde fertiggestellt
Rostock-Schmarl • Ein weiteres Teilstück der Radverkehrsanlage Nordwest ist jetzt fertiggestellt worden. Damit konnte innerhalb von fünf Jahren ein fast durchgängiges und bequemes Fahrradfahren von der Fähre Warnemünde über Groß Klein, Lütten Klein, Schmarl und Marienehe bis zum Schwarzen Weg in Bramow umgesetzt werden. Das Anschlussstück vom Bahnhof Evershagen bis zum Stephan-Jantzen-Ring wird im Frühjahr im Auftrag der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung und Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH (RGS) saniert. Für den noch fehlenden zurzeit noch gefährlichen Abschnitt in der Carl-Hopp-Straße bis zum Werftdreieck liegt die Planung bereits vor. Die sehr komplexen Grundstücksklärungen laufen mit Hochdruck. Hier wird voraussichtlich im Jahr 2016 mit dem Bau begonnen.


"Trotz einer schwierigen Haushaltslage wird das Radverkehrsnetz weiter saniert und vervollständigt. Auch im Haushalt 2015/16 sind weitere wichtige Projekte für die Realisierung angemeldet", unterstreicht Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt.

Der jetzt sanierte Geh- und Radweg wurde auf 2,50 Meter verbreitert und auf einer Länge von 560 Metern grundhaft erneuert. Die aus den 80er Jahren stammende Betonbefestigung wurde entfernt und durch eine 27 Zentimeter dicke Tragschicht und drei Zentimeter Asphaltbetonschicht abgeschlossen. Besondere Beachtung fand das niveaugleiche bequeme Überfahren der Grundstückszufahrten. Auch die Straßenbeleuchtung wurde grundhaft erneuert. Die Baukosten betragen 22.000 Euro.  "Unser Dank geht an die ausführende Firma Groth & Co. Bauunternehmung GmbH aus Rostock, die mit viel Erfahrung und ausgeprägtem Fingerspitzengefühl die Planung umgesetzt hat", so Senator Holger Matthäus.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Di., 09.12.2014 10:07 Uhr | Seitenaufrufe: 83
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020