Betrüger versucht Bahnstreik auszunutzen / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Sonnenstudio-Betreiber beklagen schlechte Saison - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde/Heringsdorf - Der Ausnahmesommer macht neben hitzeempfindlichen Menschen und Landwirten auch den Sonnenstudiobetreibern zu schaffen. Deren Lage
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 13.08.2018 - 07:37 Uhr
Unbekannte haben das historische Denkmal gewaltsam vom Gebäude der Volks- und Raiffeisenbank in der Rostocker Buchbinderstraße entfernt. Der Diebstahl geschah bereits Ende Juli, wie die Polizei mitteilt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 11:29 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Gewässern wird durch Nahrungseintrag Sauerstoff entzogen / Im Gespräch mit Kilian Neubert vom Landesanglerverband
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Bei einer Choreo hatten die Anhänger zu Saisonbeginn auf riesigen Plakaten im Stadion Rostocker Kaufleute und Legenden gezeigt. Das Bild des Straßenmusikers Michael Tryanowski hängt nun in der Innenstadt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 18:29 Uhr

Betrüger versucht Bahnstreik auszunutzen

Rostock (PIHR) • Weil er aufgrund des Bahnstreikes nicht mehr nach Hause käme, benötige er ein Zimmer für eine Nacht. Mit dieser Legende versuchte sich ein Mann am vergangenen Samstag in ein Hotel in der Rostocker Innenstadt einzumieten.


Trotz der guten Ausrede wurde es mit der Übernachtung im First Class Hotel aber nichts. Als der 46-Jährige sich an der Rezeption mit einem bereits vor 16 Jahren abgelaufenen Reisepass auswies und weder bar bezahlen konnte noch eine üblicher Weise erforderliche Kreditkarte vorlegen konnte, alarmierte die Hotelmitarbeiterin die Polizei. Daraufhin verließ der Mann umgehend das Hotel und steuerte zielgerichtet auf ein nur wenige Hundert Meter entferntes Motel zu. Auch dort gab es keine Unterkunft für den 46-Jährigen. Kurz darauf wurde er von der Polizei gestellt - unmittelbar vor dem nächsten Hotel. Gegen den bereits mehrfach als Einmietbetrüger bekannten Berliner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges eingeleitet.


Das allerdings schien den Mann nur wenig zu beeindrucken. Bereits am Sonntag löste der 46-Jährige erneut einen Polizeieinsatz aus. Diesmal hatte er mehr als 10 Stunden in einem Rostocker Café gespeist und anschließend die Rechnung in Höhe von mehr als 200 Euro nicht beglichen. Dafür gab es wiederum eine Betrugsanzeige.


Die Rostocker Polizei rät insbesondere Mitarbeitern im Hotel- und Gastgewerbe zur Vorsicht. Bei Betrugsverdacht sollte umgehend die Polizei über den Notruf 110 alarmiert werden.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 20.10.2014 - 14:31 Uhr | Seitenaufrufe: 28
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018