Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Hängematte und Trampolin - Bürgerpark wird vielseitig - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bis Ende 2021 soll auf dem Toitenwinkler Areal zwischen Alter Schmiede und SBZ ein Ort für alle Altersgruppen entstehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Rostocker Hauptbahnhof zum Schulstart wieder erreichbar - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Montag rollen alle Straßenbahnen und Busse der Verkehrsgesellschaft wieder nach dem gewohnten Fahrplan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Landstrom für Kreuzfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erste Ausbaustufe in Warnemünde startklar ? volle Leistung bis Ende des Jahres
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:27 Uhr
Die schönsten Fotos der Hanse Sail in Rostock gesucht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wegen des Coronavirus fällt das Seglertreffen 2020 aus. Deshalb werden Impressionen der vergangenen Jahre gesammelt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
In Rostock gibt es rund 15 000 Kleingarten-Parzellen. Weil diese auch künftig eine wichtige Rolle für die Stadtentwicklung spielen, hat die Hansestadt das Konzept ?Grüne Welle ? Stadtgarten Rostock? erarbeiten lassen. Das Resultat kann ab sofort in ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:12 Uhr
Blitzer-Unfall bei Rostock: VW-Fahrer fährt Radaranlage platt Wie sich ein VW-Fahrer unfreiwillig an einem Blitzer
Ein VW-Fahrer fuhr im Landkreis Rostock einen Blitzer um und verursachte einen hohen Schaden. Zuvor hatte ihn die Radarfalle offenbar empfindlich gestört!
Quelle: autobild.de | Di., 07:15 Uhr
Polizei setzt vermehrt auf Rad und Quad - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Polizeiinspektion Rostock stockt Fahrradstellplätze auf. An der Ostseeküste wird der Einsatz von eQuads getestet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Justizministerium steht vor Abschluss der Untersuchung zu Umständen der Entweichung aus Maßregelvollzug
Am Donnerstag werden in Rostock letzte offene Fragen geklärt. Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) hat Sofortmaßnahmen angeordnet
Rostock • Bereits unmittelbar nach der Entweichung eines ausgeführten Patienten des Maßregelvollzugs in Rostock haben die Sicherheitsexperten des Justizministeriums damit begonnen, die Umstände der Entweichung vor gut einer Woche zu klären. Jetzt stehen sie vor dem Abschluss ihrer Untersuchungen und haben für den morgigen Donnerstag einen Termin in der forensischen Klinik in Rostock angesetzt, um letzte noch offene Fragen zu klären.

Justizministerin Uta-Maria Kuder hat alle forensischen Kliniken im Land "- bis auf Weiteres "- angewiesen:

Über weitere Konsequenzen wird das Justizministerium nach Abschluss der Untersuchungen entscheiden.

Das Justizministerium arbeitet in Kooperation mit der Klinik intensiv an der Aufklärung. Bei einer Vorführung in einer HNO-Klinik hatte ein Patient des Maßregelvollzugs seine beiden Begleiter überwältigen und fliehen können.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mi., 18.03.2015 16:16 Uhr | Seitenaufrufe: 49
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020