Besuche HRO-News.de auf facebook
 
News | Jobs | Events | Bilder | Service
Impressum
 
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (SKMV) • "Wir sind ein Land des Sports. Mecklenburg-Vorpommern bietet das ganze Jahr über hochkarätige Wettbewerbe, zum Beispiel im Segeln, im Volleyball, Springrei...
Quelle: HRO-News.de | Sa., 24.02.2018 - 19:00 Uhr
Rostock-Schmarl (PIHR) • Nachdem heute Morgen im Rostocker Stadtteil Schmarl einem 12-Jährigen das Handy entwendet wurde, konnte der Täter von der Polizei gestellt und zunächst vo...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 23.02.2018 - 13:25 Uhr
Rostock-Überseehafen (BPHR) • 750 Euro und 73,50 Euro Kosten so lautete der Haftbefehl gegen einen 24-jährigen syrischen Staatsangehörigen.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 24.02.2018 - 08:59 Uhr
Hanseaten gewinnen gegen den 1. FC Magdeburg.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 24.02.2018 - 16:52 Uhr
Die Rostocker Agrarökologin Claudia Schulz ist neue Landesvorsitzende der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern. Bei einer Landesdelegiertenkonferenz am Samstag
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 24.02.2018 - 13:07 Uhr
Brisantes Ostduell in der 3. Liga: Können die Gastgeber den Tabellenführer ein Bein stellen?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 24.02.2018 - 09:15 Uhr
Die Gemeinde Bastorf (Landkreis Rostock) plant 2018 mit einem ausgeglichenen Haushalt. Strandparkplatz in Kägsdorf soll verpachtet werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 24.02.2018 - 07:12 Uhr

Karina Jens, Präsidentin der Bürgerschaft zum Bürgerbegehren - Verlegung des Traditionsschiffes

Rostock (hrps) • Am 30. September 2010 wurden durch Vertreter des Wählerbündnisses  die Unterschriftenlisten zum Bürgerbegehren zur Verlegung des Traditionsschiffes an die Präsidentin der Bürgerschaft, Karina Jens, übergeben. Die Präsidentin hat mit Datum vom 3. November 2010 das Ergebnis der Auszählung der der Unterschriftenlisten zum Bürgerbegehren zur Verlegung des Traditionsschiffes erhalten. Demnach wurden 4.005 gültige Unterschriften erfasst. Gemessen an der Zahl der Einwohnerinnen und Einwohnern sind 4.000 erforderlich, damit wurde eine erste formale Voraussetzung erfüllt.

Nach Prüfung des Bürgerbegehrens durch die Verwaltung entscheidet die Bürgerschaft über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens und den Zeitpunkt des Bürgerentscheids unverzüglich im Benehmen mit der Rechtsaufsichtsbehörde. Dies ist in § 20 Abs. 5 Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern so geregelt.

In dieser Wahlperiode ist es bereits das zweite Mal, dass die Rostockerinnen und Rostocker die  Möglichkeit der kommunalen Selbstverwaltung nutzen, um die Bürgerschaft aufzufordern eine Angelegenheit der Stadt zu entscheiden. Am 16. Juni 2010 wurden zu Erhalt der Kopflinden in Warnemünde Unterschriftlisten übergeben. Eine Entscheidung über die Zulässigkeit steht noch aus, da die Verwaltung die Angelegenheit noch nicht zur Beschlussfassung vorgelegt hat.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mo., 08.11.2010 - 18:40 Uhr | Seitenaufrufe: 126
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018 Daniel Gaudlitz