Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Wegen eines Schleusenwärterstreikes hat die ?Arosa Silva? fast 80 Stunden keinen regulären Halt eingelegt. Viele Möglichkeiten, sich die Zeit auf dem Schiff zu vertreiben, gibt es wegen der Hygienemaßnahmen nicht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:24 Uhr
Kleidung, Schmuck, Accessoires und jede Menge Einzelstücke können Besucher am Sonntag in Warnemünder entdecken.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 08:18 Uhr
Die Feuerwehren in Rostock müssen in einer bestimmten Zeit am Einsatzort sein ? das ist gesetzlich vorgeschrieben. Immer öfter schaffen sie es jedoch nicht, die Fristen einzuhalten. In welchen Stadtteilen es besonders schlimm ist und was der Feuerwehr-...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:40 Uhr
Rostocker Stadtpolitiker bleiben bei harter Haltung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Stadt soll keine zwei Millionen Euro bezahlen, damit teure Tickets für Busse und Bahnen verhindert werden können.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Bootsbauer haben die Jolle in Rostock mit alten Techniken nachgebaut. Bald wird sie über die Warnow gleiten.
Quelle: NDR.de | So., 06:24 Uhr
Schwerer Straßenbahnunfall in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Hamburger Straße musste beidseitig gesperrt werden. Es gibt mehrere Verletzte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 10:10 Uhr
Rostock-Reutershagen (PIHR) - Heute Vormittag ist es kurz nach 9:00 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Straßenbahnen in der Hamburger Straße auf der Höhe der Kunsthalle im Bereich Reutershagen gekommen. Mehr als 50 Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren vor Ort. Bei den zusammengestoßenen Fahrzeugen handelte...
Quelle: HRO-News.de | Di., 16:06 Uhr
Gesellenfreisprechung in Rostock
Glawe: Karrierechancen für Jung-Handwerker
Rostock

70 Auszubildende haben am Dienstag in Rostock ihre Gesellenbriefe erhalten. "Für den dauerhaften Erfolg des Wirtschaftszweiges Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern brauchen wir gut ausgebildete Fachkräfte, die persönliche Kompetenz und fachliches Können vereinen. Die Jung-Gesellen verkörpern das Handwerk mit seiner Mischung aus traditionellem Können und modernen Technologien. Das hilft uns, im Land wirtschaftlich weiter voran zu kommen", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe anlässlich der Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rostock-Bad Doberan.


Die Absolventen kommen aus den Gewerken Friseur, Fleischer, Dachdecker, Fahrzeuglackierer, Maler und Lackierer, Fliesen-, Platten-, Mosaikleger, Metallbauer, Maßschneider, Orthopädieschumacher, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, Raumausstatter und Maurer. Neun Gesellen schließen ihre Ausbildung mit guten und sehr guten Abschlussnoten ab. Die Bestehensquote der Prüfungen lag bei 88,5 Prozent.


Glawe appellierte an die Handwerker, sich auch nach Abschluss der Ausbildung weiter fortzubilden. "Das Handwerk bietet viele Aufstiegs- und Karrierechancen für motivierte, lernbereite Gesellen", betonte Glawe. Der Minister verwies auf die Kampagne "Besser ein Meister", die vom Wirtschaftsministerium und den Handwerkskammern des Landes gestaltet wird. Für die Jahre 2013 und 2014 wird die landesweite Kampagne aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Ziel der Marketing- und Imagekampagne ist es, den Meistertitel als Premiummarke zu positionieren, für das Berufsbild und die Karrierechancen im Handwerk zu werben.


Weitere Auszeichnungen wurden in Rostock an neun Friseurbetriebe der Region vergeben. Die Ehrung "Der faire Salon" erhalten Unternehmen, die sich durch eine hohe Ausbildungsbereitschaft, überdurchschnittliche Mitarbeitermotivation, hohe Kundenzufriedenheit und exzellente fachliche Leistungen auszeichnen. "Hierbei handelt es sich um ein bemerkenswertes Projekt zur Steigerung der Dienstleistungskompetenz und der Mitarbeiterentwicklung im Friseur-Handwerk durch Weiterbildung", sagte Glawe. Die Kreishandwerkerschaft Rostock-Bad Doberan führt im Rahmen der bundesweiten Initiative "weiter bilden" das Projekt "Qualifizierungsoffensive im Friseur-Handwerk" durch. Das Projekt wird mit Finanzmitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Di., 17.09.2013 13:14 Uhr | Seitenaufrufe: 79
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020