Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
An einer Bushaltestelle ist ein 13-Jähriger in Rostock unvermittelt auf die Straße gelaufen und hat versucht, über
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:00 Uhr
Im Schwarzen Weg entstehen neue Wohnungen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten am ersten Block beginnen. Bis 2023 sollen 24 Einheiten bezugsfertig sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:26 Uhr
Der Drang zum Tanzen verbindet Rostockerinnen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die neunköpfige Gruppe InStyle trainiert zwei Mal wöchentlich im Pablo-Neruda-Club in Evershagen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:26 Uhr
Die öffentliche Beteiligung an der Nahverkehrsplanung der Region Rostock für die nächsten zehn Jahre schlägt auch in der Großgemeinde Carinerland Wellen. Hier soll eine eigene Umfrage gestartet werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:14 Uhr
Rostocker zaubert Kunstwerke aus Bügelperlen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Michel Gosselk brennt für sein Hobby, das manchmal auch einer riesen Herausforderung gleicht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Hansa-Trainer Härtel fordert mehr Einsatz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach dem unbefriedigenden Start in das Fußball-Jahr 2020 nimmt Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel seine Profis in die Verantwortung. «Unsere Pflicht ist es, eine gute Leistung auf den Platz zu bringen. Es wird um Mentalität, Laufstärke und Einsatzberei...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:00 Uhr
Sie waren einst die Sänger von den Hollies, The Sweet und 10cc. Lesen Sie, wie die Frontm3n Peter Howarth, Pete Lincoln und Mick Wilson das Publikum in Rostock begeistert haben.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:14 Uhr
Informationen zum Sachstand der Bauarbeiten Alexandrinenstraße
Rostock-Warnemünde • Zum Sachstand der Bauarbeiten bei der Sanierung an der denkmalgeschützten Alexandrinenstraße informiert die Hansestadt Rostock jetzt alle Anwohnerinnen und Anwohner mit einem Brief, teilt das Tief- und Hafenbauamt mit. Den Wortlaut des Schreibens finden Sie nachfolgend: Informationen zum Stand der Bauarbeiten bei der Sanierung der denkmalgeschützten Alexandrinenstraße in Rostock-Warnemünde Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben möchten wir die Möglichkeit nutzen, Sie über die im August erfolgten Bauarbeiten zur Sanierung der denkmalgeschützten Alexandrinenstraße zu informieren. Bei den ausgeführten Suchschachtungen im Bereich zwischen Schulstraße und Georginenstraße (in der 32. Kalenderwoche), mussten in Bezug auf die zur Verfügung stehenden Leitungsbestandspläne wiederum maßgebliche Lageabweichungen festgestellt werden. Auch in diesem 2. Bauabschnitt muss zur Schaffung der erforderlichen Baufreiheiten eine bauzeitliche Umverlegung der Medien erfolgen. Diese Arbeiten sollen am 2. September 2011 beginnen. Weiterhin wurde in der 32. Kalenderwoche im Bereich Kirchenstraße mit dem Kanalbau begonnen, der dort an das bestehende Regenwasser- und Schmutzwassernetz anbindet und sich mit einer gegenwärtigen täglichen Verlegleistung von ca. 6 - 10 Meter Kanal pro Tag in Richtung Leuchtturm vorarbeitet. Sobald der Kanalbau den Bereich Querstraße IV erreicht hat, wird umgehend mit den Straßen- und Gehwegbauarbeiten zwischen Querstraße IV und Kirchenstraße begonnen. Ein früherer Beginn der Straßenbauarbeiten konnte aufgrund der erforderlichen Transportwege für den Kanal- und Straßenbau (Abtransport Aushub und Antransport von Material) nicht erfolgen. Parallel zum Kanalbau erfolgten die Verlegung der Gas- und Trinkwasserhauptleitung sowie die Verlegung der entsprechenden Hausanschlüsse bis Höhe Schulstraße. Durch die starken Regenereignisse in den vergangenen  Wochen (von Juli bis August ca. 650 Liter pro Quadratmeter - die durchschnittliche Jahresmenge für Warnemünde) kam es zu nicht vorhersehbaren witterungsbedingten Ausfallzeiten im Zuge der Baumaßnahme. Wir können Ihnen versichern, dass Versorgungsunternehmen, Bauunternehmen, Planer und die Bauüberwachung alles unternehmen, um die zeitlichen Verzögerungen so gering wie möglich zu halten. Aktuell wird im Baufeld von Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr gearbeitet, ebenso auch mit einer Tagesschicht am Samstag. Für Fragen zur technischen Durchführung der Maßnahme, steht Ihnen auch weiterhin unser Ansprechpartner der Bauüberwachung, Herr Voll,  BDC Dorsch Consult (Tel. 0163 2639249) zur Verfügung. Darüber hinaus erfolgt Anfang Oktober ein weiterer Statusbericht über den Fortgang der Arbeiten. Die Hansestadt Rostock, Auftragnehmer, Planer, Bauüberwachung und alle Versorgungsbetriebe bedanken sich ausdrücklich bei den Anwohnern und Anliegern für das von Ihnen einhergehende Verständnis für diese Maßnahme.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Fr., 02.09.2011 18:28 Uhr | Seitenaufrufe: 95
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020