Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (HRPS) - Vier Schülerinnen und Schüler einer Rostocker Familie haben sich nach einem Auslandsaufenthalt mit SARS-CoV-2 infiziert. Darüber informiert das Gesundheitsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Tests bei der Einreise nach Deutschland lieferten zunächst negative Befunde. Wegen der Infektion eines...
Quelle: HRO-News.de | So., 19:52 Uhr
Ein 71-Jähriger ist bei Krakow am See von einem Boot ins Wasser gefallen und gestorben. Die genaue Todesursache ist noch unklar.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:49 Uhr
71-Jähriger fällt bei Krakow am See ins Wasser und stirbt - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein 71 Jahre alter Mann ist bei Krakow am See (Landkreis Rostock) von einem Boot ins
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 08:05 Uhr
Großer Schreck für einen Schiffsbesitzer im Rostocker Ostseebad Warnemünde: Am Mittwochabend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr am Alten Strom, weil es auf einem Boot brannte. Das Feuer wurde schnell gelöscht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:01 Uhr
Hansa Rostock hat ein Hygienekonzept entworfen, mit dem Zuschauer im Stadion wieder möglich wären. Am Freitag soll es von Sozialministerin Drese vorgestellt werden.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Parkplatz-Analyse in Rostock birgt Chancen für Bewohner - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erst wenn die Stadt einen Überblick über Flächen hat, kann sie richtig priorisieren, sagt Chefreporterin Katrin Zimmer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:12 Uhr
Kommt Decathlon jetzt gleich doppelt? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Noch bevor die erste Filiale in Schutow eröffnet, werden Absprachen über ein zweites Geschäft getroffen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:36 Uhr
Schwesig mahnt Reform der Pflegeversicherung an
Rostock-Schmarl • Eine Reform der Pflegeversicherung hat Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) angemahnt. "Die Bundesregierung muss sich endlich dieses Themas annehmen. Angesichts einer steigenden Zahl von Pflegefällen brauchen wir dringend eine Anpassung der Pflegeversicherung an die realen Bedingungen", sagte die Ministerin zum Auftakt des Landespflegekongresses heute in Rostock. Allein in Mecklenburg-Vorpommern sei die Zahl der Menschen, die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, von 45.000 im Jahr 1999 auf über 61.000 im Jahr 2009 gestiegen. Angesichts des demografischen Wandels und einer immer älter werdenden Gesellschaft sei eine weitere Zunahme der Pflegefälle zu erwarten.

Neben einer Entlastung der Angehörigen, sei eine bessere Beratung durch Hausärzte, der verstärke Einsatz von geschulten ehrenamtlichen Helfern und eine Verbesserung der psychosozialen Versorgung dringend geboten, so Schwesig. "Wir brauchen noch mehr Akzeptanz in der Gesellschaft für die Pflegeberufe. Dazu gehört auch, dass die Beschäftigten besser bezahlt werden."

Die Ministerin warb erneut bei den Landkreisen und kreisfreien Städten dafür, sich an der Einrichtung der Pflegestützpunkte zu beteiligen. Sie appellierte an die Kommunen, sich an ihre gesetzliche Verpflichtung zur Altenhilfe zu erinnern und die umfangreichen Fördermittel des Bundes und des Landes für die Einrichtung der Pflegestützpunkte in Anspruch zu nehmen.

Schwesig startete in Rostock eine Kampagne des Norddeutschen Zentrums zur Weiterentwicklung in der Pflege, mit dem junge Leute für eine Berufswahl in der Pflege motiviert werden sollen. Die Ausschreibung für die Imagekampagne hatte die Designschule Schwerin gewonnen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit | Mi., 25.05.2011 18:24 Uhr | Seitenaufrufe: 43
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020