Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Polizei sucht brutalen Schläger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Attacke im November 2016: Trio verprügelte 32-Jährigen im Greif. Ermittler suchen nach drittem Angreifer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 14:55 Uhr
Bei einer Schlägerei auf einem Schiff im Hafen von Rostock wurde der Kapitän im Gesicht verletzt. Er verließ das Krankenhaus wenig später wieder und das Schiff setzte die Fahrt nach Lübeck fort.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 18.01.2019 - 09:15 Uhr

Rostocker Radwegewart ab April wieder unterwegs

Rostock (HRPS) • Vom 2. April bis 31. Oktober 2015 ist auf Rostocks Fahrradwegen wieder ein eigens beauftragter Radwegwart unterwegs. Der Einsatz des Radwegewarts als Mitarbeiter der Stadtentsorgung Rostock GmbH wurde durch Beauftragung des Amtes für Umweltschutz möglich.

Ausgestattet mit  einem modernen Elektrofahrrad samt Anhänger, Besen und Schaufel wird er das Radwegenetz auf Belagsschäden, Beschilderung und Wildwuchs kontrollieren. Schäden werden dokumentiert und Verschmutzungen sofort beseitigt. Ausgerüstet mit Stadtplänen kann er auch Wegauskünfte geben und Hilfesuchende zur nächsten Reparaturwerkstatt lotsen.

Der Rostocker Radwegewart startet in diesem Jahr bereits in seine fünfte Saison und hat sich in den vergangenen vier Jahren zu einer festen Größe etabliert. An 654 Einsatztagen hat er bisher insgesamt ca. 37.315 Kilometer zurückgelegt. Die Reaktionen waren bei Radfahrenden, Einwohnern und Touristen sehr positiv. Deshalb wurde die Einsatzzeit im Vergleich zum Projektstart im Jahr 2011 nun um 40 Tage auf 188 Tage erhöht.

Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt, auf dessen Initiative der Einsatz mit zurückgeht, betont, dass mit diesem Projekt nicht nur die Sauberkeit auf Rostocks Radwegen verbessert wird. Senator Matthäus weiter: "Der Radwegewart steht unserer sich entwickelnden Fahrradstadt gut zu Gesicht! Es ist ein großer Imagegewinn für unsere schöne Stadt und bundesweit weiterhin einmalig." Durch die Kontrolle und Reinigung der Radwege im Gebiet der Hansestadt Rostock werden durch den Radwegewart Unfallgefahren mit einer besonders kreativen Lösung beseitigt.

Alle Rostockerinnen und Rostocker sowie Besucherinnen und Besucher der Hansestadt haben wieder die Möglichkeit, Verunreinigungen oder Schäden über einen Eintrag im Internetportal www.klarschiff-hro.de oder per E- Mail über strassenreinigung@rostock.de zu melden. Außerhalb der Dienstzeit ist die Information über das Umwelttelefon Tel. 0381 381-7303 möglich. Zusätzlich steht der Radwegewart für die wachsende Zahl von Fahrradtouristen als mobiler und freundlicher Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Di., 17.03.2015 - 10:38 Uhr | Seitenaufrufe: 55
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019