Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr
Bei einem Autounfall sind am Montag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Während der Fahrer im VW-Transporter unverletzt blieb, erlitt die Dame im Hyundai leichte Verletzungen. Sie wurde von Sanitätern und einem Notarzt untersucht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 10:42 Uhr

OSPA ermittelt bei Verkaufsinteresse Immobilienwert

Immobilien-Bewertungswochen vom 18. April bis 6. Mai

Rostock (oshr) • Besonders in jüngster Zeit ist der Bedarf an Wertermittlungen von Eigentumswohnungen und -häusern sehr gestiegen. Anlass für die Experten der OstseeSparkasse Rostock (OSPA), Kunden und weiteren Interessierten innerhalb der Immobilien-Bewertungswochen vom 18. April bis 6. Mai genau diese zusätzliche Dienstleistung anzubieten. „Häufig werden Marktwerteinschätzungen über eine Immobilie als Grundlage für Kauf- oder Verkaufsentscheidungen oder zu Preisverhandlungen herangezogen“, erläutert Helge Meyer, Leiter des OSPA ImmobilienZentrums. „Die Bewertungen durch die Fachleute der OSPA werden mit fundierten Marktkenntnissen in unserer Region und der Fachkompetenz in allen Bewertungsmethoden erstellt. Sie sind objektiv und geben eine gute Orientierung, zu welchem Preis eine Immobilie veräußert werden kann bzw. wie viel ein Interessent investieren muss.“

Nicht selten möchten und müssen Immobilienbesitzer genau wissen, was ihre Eigentumswohnung oder ihr Haus wert ist. Der eine benötigt diese Bewertung unter steuerlichen Aspekten, ein anderer will seine Immobilie schon zu Lebzeiten verschenken oder an die künftigen Erben übertragen, wieder ein anderer möchte einfach nur wissen, wie hoch sein Vermögen ist. Nicht selten erfordern aber auch veränderte Lebensumstände, dass eine Immobilie verkauft werden muss. Sei es, weil wegen eines Arbeitsplatzwechsels ein Umzug notwendig oder weil eine Ehe geschieden wird und ein Zugewinnausgleich erfolgen soll.

Helge Meyer: „Unser Angebot der Verkaufswertermittlung richtet sich vor allem an Privatpersonen, die sich aus den verschiedensten Gründen mit dem Gedanken des Immobilienverkaufs beschäftigen.“ Dabei sei es das Ziel, Immobilieneigentümern und Kaufinteressenten durch eine aussagekräftige, nachvollziehbare Bewertung ihrer Immobilie einen Mehrwert zu bieten. Damit sie letztlich ihre Vermögensdisposition richtig treffen können. Bei der Erteilung eines Vertriebsauftrages an die OSPA ist die Marktwertermittlung kostenfrei, ansonsten wird während des Aktionszeitraums eine reduzierte Schutzgebühr in Höhe von nur 99 Euro erhoben – später werden 199 Euro berechnet.

Nähere Informationen und Termine gibt es telefonisch unter der 0381 643-1100 oder im Internet unter www.ospa.de.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Finanzen | Di., 05.04.2011 - 18:38 Uhr | Seitenaufrufe: 207
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019