Teilsperrung des Rostocker Hauptbahnhofes / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 17:17 Uhr
Rostock (PIHR) • Ein durchweg positives Fazit zieht die Rostocker Polizei zum Abschluss der 28. Hanse Sail.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 16:04 Uhr
Kröpelin (dpa) - Bei einem Auffahrunfall auf der A20 unweit von Rostock sind am Samstag eine 63-Jährige und ein junges Mädchen ums Leben gekommen. Der elfjährige Bruder des Mädchens schwebt ...
Quelle: Wormser Zeitung | So., 12.08.2018 - 09:19 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: suedkurier.de | So., 12.08.2018 - 09:39 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Auf der A20 bei Kröpelin hat es am Sonnabend einen schweren Unfall gegeben. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Unfallverursacherin war offenbar betrunken.
Quelle: NDR.de | So., 12.08.2018 - 09:06 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: General-Anzeiger Online | So., 12.08.2018 - 08:57 Uhr

Teilsperrung des Rostocker Hauptbahnhofes

Rostock-Stadtmitte (BPHR) • Bei Gleisarbeiten wurde am gestrigen Abend, dem 25.07.2016, gegen 23:35 Uhr am Hauptbahnhof Rostock, Gleis 7, ein Gegenstand aufgefunden, bei dem es sich augenscheinlich um eine Mine handelte. Um eine Gefährdung von Personen auszuschließen wurde der Bereich zwischen Gleis 3 und Gleis 9 durch die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock umgehend gesperrt. Eingehende Züge wurden auf die anderen Gleise umgeleitet. Der alarmierte Munitionsbergungsdienst mit Sitz in Mirow traf um 02:45 Uhr ein und konnte nach eingehender Prüfung ausschließen, dass es sich im einen gefährlichen Gegenstand handelt. Die Sperrung konnte um 03:00 Uhr wieder aufgehoben werden.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 26.07.2016 - 07:15 Uhr | Seitenaufrufe: 52
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018