Deutschland und der politische Streik / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr

Deutschland und der politische Streik

Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (dgb) • Mit diesem spannenden Thema befasst sich eine Veranstaltung des DGB und der GEW am kommenden Freitag, 8. April 2011, um 19 Uhr im Waldemarhof in Rostock. Der Referent, Veit Wilhelmy, setzt sich in einer öffentlichen Diskussion mit der Frage „Das politische Streikrecht – wie wir es verloren haben und warum wir es gerade jetzt brauchen“ auseinander. Gerade bei der Mobilisierung zu den Herbstaktivitäten 2010 ging bei vielen Gewerkschaftsmitgliedern ein neidischer Blick zu unseren französischen Nachbarn. Dort stellen sich die Kolleginnen und Kollegen politischen Entscheidungen ganz anders entgegen als das in Deutschland möglich wäre, macht der DGB Regionsvorsitzende, Thomas Fröde, deutlich. Bei den Themen gesetzlicher Mindestlohn und Rente mit 67 wären wir mit politischen Streiks vielleicht schon einen Schritt weiter. Die jährlichen Tarifauseinandersetzungen sind für diese politischen Veränderungen nicht ausreichend genug, so Fröde.
Der DGB wünscht sich, dass alle, die sich manchmal „französische Verhältnisse“ in Deutschland und in Rostock wünschen, am Freitagabend in den Waldemarhof kommen. Der Eintritt ist frei.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mo., 04.04.2011 - 18:55 Uhr | Seitenaufrufe: 66
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018