Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (HRPS) - Vier Schülerinnen und Schüler einer Rostocker Familie haben sich nach einem Auslandsaufenthalt mit SARS-CoV-2 infiziert. Darüber informiert das Gesundheitsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Tests bei der Einreise nach Deutschland lieferten zunächst negative Befunde. Wegen der Infektion eines...
Quelle: HRO-News.de | So., 19:52 Uhr
Ein 71-Jähriger ist bei Krakow am See von einem Boot ins Wasser gefallen und gestorben. Die genaue Todesursache ist noch unklar.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:49 Uhr
71-Jähriger fällt bei Krakow am See ins Wasser und stirbt - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein 71 Jahre alter Mann ist bei Krakow am See (Landkreis Rostock) von einem Boot ins
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 08:05 Uhr
Großer Schreck für einen Schiffsbesitzer im Rostocker Ostseebad Warnemünde: Am Mittwochabend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr am Alten Strom, weil es auf einem Boot brannte. Das Feuer wurde schnell gelöscht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:01 Uhr
Hansa Rostock hat ein Hygienekonzept entworfen, mit dem Zuschauer im Stadion wieder möglich wären. Am Freitag soll es von Sozialministerin Drese vorgestellt werden.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Parkplatz-Analyse in Rostock birgt Chancen für Bewohner - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erst wenn die Stadt einen Überblick über Flächen hat, kann sie richtig priorisieren, sagt Chefreporterin Katrin Zimmer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:12 Uhr
Kommt Decathlon jetzt gleich doppelt? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Noch bevor die erste Filiale in Schutow eröffnet, werden Absprachen über ein zweites Geschäft getroffen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:36 Uhr
Deutschland und der politische Streik
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Mit diesem spannenden Thema befasst sich eine Veranstaltung des DGB und der GEW am kommenden Freitag, 8. April 2011, um 19 Uhr im Waldemarhof in Rostock. Der Referent, Veit Wilhelmy, setzt sich in einer öffentlichen Diskussion mit der Frage „Das politische Streikrecht – wie wir es verloren haben und warum wir es gerade jetzt brauchen“ auseinander. Gerade bei der Mobilisierung zu den Herbstaktivitäten 2010 ging bei vielen Gewerkschaftsmitgliedern ein neidischer Blick zu unseren französischen Nachbarn. Dort stellen sich die Kolleginnen und Kollegen politischen Entscheidungen ganz anders entgegen als das in Deutschland möglich wäre, macht der DGB Regionsvorsitzende, Thomas Fröde, deutlich. Bei den Themen gesetzlicher Mindestlohn und Rente mit 67 wären wir mit politischen Streiks vielleicht schon einen Schritt weiter. Die jährlichen Tarifauseinandersetzungen sind für diese politischen Veränderungen nicht ausreichend genug, so Fröde.
Der DGB wünscht sich, dass alle, die sich manchmal „französische Verhältnisse“ in Deutschland und in Rostock wünschen, am Freitagabend in den Waldemarhof kommen. Der Eintritt ist frei.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mo., 04.04.2011 18:55 Uhr | Seitenaufrufe: 101
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020