Schwarzfahrerin attackierte Sicherheitspersonal / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Sonnenstudio-Betreiber beklagen schlechte Saison - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde/Heringsdorf - Der Ausnahmesommer macht neben hitzeempfindlichen Menschen und Landwirten auch den Sonnenstudiobetreibern zu schaffen. Deren Lage
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 13.08.2018 - 07:37 Uhr
Unbekannte haben das historische Denkmal gewaltsam vom Gebäude der Volks- und Raiffeisenbank in der Rostocker Buchbinderstraße entfernt. Der Diebstahl geschah bereits Ende Juli, wie die Polizei mitteilt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 11:29 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Gewässern wird durch Nahrungseintrag Sauerstoff entzogen / Im Gespräch mit Kilian Neubert vom Landesanglerverband
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Bei einer Choreo hatten die Anhänger zu Saisonbeginn auf riesigen Plakaten im Stadion Rostocker Kaufleute und Legenden gezeigt. Das Bild des Straßenmusikers Michael Tryanowski hängt nun in der Innenstadt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 18:29 Uhr

Schwarzfahrerin attackierte Sicherheitspersonal

Rostock-Evershagen (BPHR) • Eine 48-jährige Rostockerin wurde am gestrigen Abend (08.01.13) gegen 21:15 Uhr in der S-Bahn durch einen Kontrolleur und Sicherheitspersonal beim Schwarzfahren ertappt. Auch weigerte sie sich, ihre Personalien für eine Fahrpreisnacherhebung anzugeben. Daraufhin wurde die Frau beim Halt in Evershagen des Zuges verwiesen und verließ auch die S-Bahn. Kurz vor Abfahrt sprang sie wieder in den Zug zurück. Nach einigen Wortgefechten wurde die Bundespolizei tel. verständigt. Am S-Bahnhof Lütten-Klein wurde der Fahrtausschluss vom Kontrolleur und dem Sicherheitspersonal durchgesetzt und auf die Beamten, die ca. 4 min später eintrafen, gewartet. In dieser kurzen Zeit versuchte die Rostockerin, den Haltepunkt zu verlassen. Sie griff zu ihrer fast vollgefüllten 2-Liter-Pet-Cola-Flasche und stieß mit dieser in den Genitalbereich des Sicherheitspersonals. Danach schwang sie die Flasche gegen den Kopf- und Schulterbereich des Sicherheitspersonales und beleidigte diese verbal. Es gelang einen der Männer, die Flasche zu greifen und die Frau am Arm festzuhalten. Beim Eintreffen der Bundespolizisten gab die Frau ihre Personalien ohne Probleme den Beamten. Aus der "Schwarzfahrt" der 48-jährigen Rostockerin wurde nun aber eine umfangreiche Strafanzeige. Die Bundespolizei ermittelt wegen Erschleichen von Leistung, Beleidigung, Nötigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Erika Krause-Schöne



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 09.01.2013 - 15:43 Uhr | Seitenaufrufe: 60
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018