Alkoholisierter Fahrer flüchtet rückwärts vor der Polizei / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr

Alkoholisierter Fahrer flüchtet rückwärts vor der Polizei

Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (PIHR) • Mit einem Transporter flüchtete ein 20-Jähriger in den frühen Morgenstunden vor der Polizei und beschädigte dabei mehrere parkende Fahrzeuge.

Der junge Mann hatte am 09.01.2013 gegen 05:00 Uhr eine Einbahnstraße in der KTV entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befahren. Pech für den jungen Mann, dass er dabei einer Streife direkt entgegen fuhr. Der 20-Jährige legte sofort den Rückwärtsgang ein und versuchte so vor der Polizei zu flüchten. Dabei beschädigte er insgesamt fünf am Straßenrand parkende Fahrzeuge. Weil er dem Streifenwagen so nicht entkommen konnte, sprang der Fahrer schließlich aus seinem VW T4 und flüchtete zu Fuß. Aber nach wenigen Metern konnten er und sein ebenfalls 20-jähriger Beifahrer von den Beamten gestellt werden.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der Rostocker sich einer Atemalkoholkontrolle entziehen wollte.
Aufgrund der 1,25 Promille Atemalkohol sowie der versuchten Unfallflucht wurde gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dem 20-jährigen Beifahrer gehört im Übrigen eines parkenden Fahrzeuge, die bei der rasanten Rückwärtsfahrt beschädigt wurden.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 09.01.2013 - 15:42 Uhr | Seitenaufrufe: 73
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018