Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock (PIHR) • Insgesamt vier Fahrzeuge wurden seit Anfang dieser Woche im Bereich der Hansestadt Rostock aufgebrochen. Bei den zwei Kleintransportern und zwei Pkws schluge...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 13:50 Uhr
Rostock-Hansaviertel (HRPS) • Auf Grund von Veranstaltungen müssen Schwimmzeiten im Hallenschwimmbad "Neptun" verändert werden. So entfällt das öffentliche Schwimmen am 19. und 20. Ja...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 11:43 Uhr
Rostock (RSAG) • Die Rostocker Straßenbahn AG testet in diesen Tagen einen überlangen Gelenkbus auf
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 18:31 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Ein über einen Gehweg gespannter dünner Draht hätte in der Rostocker Bahnhofstraße schnell zur gefährlichen Falle werden können. Besonders gefährdet: ...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 12:54 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr

Polizeieinsatz nach Bedrohung - Mehrere Waffen in Rostocker Wohnung aufgefunden

Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Die Rostocker Polizei führte heute einen mehrstündigen Polizeieinsatz im Stadtteil Lütten Klein durch. Dabei wurden u.a. auch SEK-Kräfte eingesetzt. Ausgangspunkt für den Einsatz waren Drohungen, die ein 27-Jähriger in der vergangenen Nacht im Streit mit zwei Bekannten ausgesprochen hatte.

Die drei Männer hielten sich gestern in der Wohnung eines Beteiligten auf und konsumierten dort gemeinsam Alkohol. Im Verlauf des Abends entwickelte sich zwischen zwei Männern ein Streitgespräch, das in eine körperliche Auseinandersetzung überging. Dabei bedrohte ein Beteiligter (27) die anderen beiden mit dem Tode. Nachdem der 27-Jährige die Wohnung verlassen hatte, informierten die beiden Geschädigten (52, 30) die Polizei. Hinweise darauf, dass der Tatverdächtige im Besitz von Waffen und Munition sei, führten dann zu dem mehrstündigen Polizeieinsatz.

Mit Unterstützung von Kräften des Spezialeinsatzkommandos konnte gegen 15:15 Uhr die Wohnung des Tatverdächtigen geöffnet werden. Der 27-Jährige wurde wenig später auf offener Straße in der Nähe seiner Wohnung aufgegriffen. Zu diesem Zeitpunkt stand er erheblich unter Alkoholeinfluss (3,03 Promille Atemalkohol).

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung bestätigte sich der Verdacht des unerlaubten Waffenbesitzes. Bei den aufgefundenen sieben Schreckschusswaffen (drei Langwaffen / vier Pistolen) handelte es sich zwar um erlaubnisfreie Waffen. Sichergestellt wurden jedoch ein Schlagring und zwei Einhandmesser.

Ermittelt wird gegen den 27-jährigen Rostocker jetzt wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 21.05.2014 - 17:58 Uhr | Seitenaufrufe: 19
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019