Wetterextreme setzen der Rostocker Heide zu / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (MBWK) • Wissenschaftsministerin Birgit Hesse setzt eine unabhängige Kommission ein, die die Strukturen und Vorgänge an den Universitätsklinika in Rostock und Grei...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 20.08.2018 - 15:30 Uhr
So einiges lief schief, an jenem Abend im November 2017. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, ein Mann meldete sich. Beim ersten Treffen blieb es nicht bei Rotwein und Gesprächen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 05:14 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Drei Varianten stehen zur Auswahl: ein Riesenwohngebiet, drei große oder viele kleine Baugebiete. Die Internet-Befragung läuft bis zum 9. September.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 08:20 Uhr
Die Stadtwerke Rostock AG überrascht Politik und Verwaltung mit einen unerwartet hohen Gewinn: 2017 für der Energie-Versorger 26 Millionen Euro Plus ein. Linke und Grünen wollen das Geld in den Nahverkehr investieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 06:13 Uhr
Buntes Programm im Iga-Park drehte sich um Zeit / Hommage zum 800. Stadtjubiläum
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr
Rostocks OB fordert fast 13 Millionen Euro / Landratsamt lehnt ab
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:13 Uhr

Wetterextreme setzen der Rostocker Heide zu

Rostock (HRPS) • Durch den schweren Orkan wurde die Rostocker Heide stark in Mitleidenschaft gezogen. Von den etwa 70.000 entwurzelten Bäumen in Mecklenburg-Vorpommern wurden bis jetzt 26.000 Bäume in der Rostocker Heide erfasst und geborgen. Der Gesamtschaden wird nach letzter Einschätzung bei etwa 33.000 Bäumen auf 2.700 ha liegen. Das entspricht dem Doppelten des normalen jährlichen Einschlags. Bereits nach dem Starkregen und der folgenden Monate langen Nässe im Jahr 2011 waren 12.000 Festmeter Baumbestand abgestorben. Verschont wurde die Hansestadt 2011 von einem schweren Sturm, der die Bäume im aufgeweichten Boden dann flächendeckend umgeworfen und schwerste Schäden erwirkt hätte.

Senator Holger Matthäus betont: "Wetterextreme und Klimawandel setzen unserem städtischen Waldbesitz seit einigen Jahren heftig zu. Ein zügiger naturnaher Umbau und eine dem Standort spezifische Artenwahl können den Extremen und dem sich wandelnden Klima besser trotzen. Das Holz und das Wild der Heide waren für uns als Hansestadt über Jahrhunderte hinweg Basis für eine erfolgreiche Stadtentwicklung. Nun braucht der Wald unsere besondere Fürsorge."

Auf Einladung des Senator für Bau und Umwelt der Hansestadt Rostock, Holger Matthäus, informierte Forstamtsleiter Jörg Harmuth heute über den Stand der Aufarbeitungen nach dem Orkan "Xaver" im Dezember 2013.
Anhand modernster Technik wurde im Wald vorgestellt, wie schwer geschädigte und umgeworfene Bäume schnell und umweltverträglich beräumt werden können.

Die Hansestadt Rostock ist mit 6.000 Hektar fünftgrößte städtische Waldbesitzerin in Deutschland. Seit dem Jahr 2000 ist der Wald nach den Richtlinien des Forest Stewardship Council zertifiziert und wird damit unter Nachhaltigkeitskriterien bewirtschaftet. Auf der traditionellen Waldbereisung Mitte Mai wurde der Forstbericht an die Mitglieder der Bürgerschaft übergeben, der einen Gesamtüberblick zum Waldzustand im Jahr 2013 enthält.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Mi., 21.05.2014 - 14:20 Uhr | Seitenaufrufe: 12
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018