Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (HRPS) - Vier Schülerinnen und Schüler einer Rostocker Familie haben sich nach einem Auslandsaufenthalt mit SARS-CoV-2 infiziert. Darüber informiert das Gesundheitsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Tests bei der Einreise nach Deutschland lieferten zunächst negative Befunde. Wegen der Infektion eines...
Quelle: HRO-News.de | So., 19:52 Uhr
Ein 71-Jähriger ist bei Krakow am See von einem Boot ins Wasser gefallen und gestorben. Die genaue Todesursache ist noch unklar.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:49 Uhr
71-Jähriger fällt bei Krakow am See ins Wasser und stirbt - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein 71 Jahre alter Mann ist bei Krakow am See (Landkreis Rostock) von einem Boot ins
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 08:05 Uhr
Großer Schreck für einen Schiffsbesitzer im Rostocker Ostseebad Warnemünde: Am Mittwochabend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr am Alten Strom, weil es auf einem Boot brannte. Das Feuer wurde schnell gelöscht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:01 Uhr
Hansa Rostock hat ein Hygienekonzept entworfen, mit dem Zuschauer im Stadion wieder möglich wären. Am Freitag soll es von Sozialministerin Drese vorgestellt werden.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Parkplatz-Analyse in Rostock birgt Chancen für Bewohner - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erst wenn die Stadt einen Überblick über Flächen hat, kann sie richtig priorisieren, sagt Chefreporterin Katrin Zimmer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:12 Uhr
Kommt Decathlon jetzt gleich doppelt? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Noch bevor die erste Filiale in Schutow eröffnet, werden Absprachen über ein zweites Geschäft getroffen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:36 Uhr
Wetterextreme setzen der Rostocker Heide zu
Rostock • Durch den schweren Orkan wurde die Rostocker Heide stark in Mitleidenschaft gezogen. Von den etwa 70.000 entwurzelten Bäumen in Mecklenburg-Vorpommern wurden bis jetzt 26.000 Bäume in der Rostocker Heide erfasst und geborgen. Der Gesamtschaden wird nach letzter Einschätzung bei etwa 33.000 Bäumen auf 2.700 ha liegen. Das entspricht dem Doppelten des normalen jährlichen Einschlags. Bereits nach dem Starkregen und der folgenden Monate langen Nässe im Jahr 2011 waren 12.000 Festmeter Baumbestand abgestorben. Verschont wurde die Hansestadt 2011 von einem schweren Sturm, der die Bäume im aufgeweichten Boden dann flächendeckend umgeworfen und schwerste Schäden erwirkt hätte.

Senator Holger Matthäus betont: "Wetterextreme und Klimawandel setzen unserem städtischen Waldbesitz seit einigen Jahren heftig zu. Ein zügiger naturnaher Umbau und eine dem Standort spezifische Artenwahl können den Extremen und dem sich wandelnden Klima besser trotzen. Das Holz und das Wild der Heide waren für uns als Hansestadt über Jahrhunderte hinweg Basis für eine erfolgreiche Stadtentwicklung. Nun braucht der Wald unsere besondere Fürsorge."

Auf Einladung des Senator für Bau und Umwelt der Hansestadt Rostock, Holger Matthäus, informierte Forstamtsleiter Jörg Harmuth heute über den Stand der Aufarbeitungen nach dem Orkan "Xaver" im Dezember 2013.
Anhand modernster Technik wurde im Wald vorgestellt, wie schwer geschädigte und umgeworfene Bäume schnell und umweltverträglich beräumt werden können.

Die Hansestadt Rostock ist mit 6.000 Hektar fünftgrößte städtische Waldbesitzerin in Deutschland. Seit dem Jahr 2000 ist der Wald nach den Richtlinien des Forest Stewardship Council zertifiziert und wird damit unter Nachhaltigkeitskriterien bewirtschaftet. Auf der traditionellen Waldbereisung Mitte Mai wurde der Forstbericht an die Mitglieder der Bürgerschaft übergeben, der einen Gesamtüberblick zum Waldzustand im Jahr 2013 enthält.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Mi., 21.05.2014 14:20 Uhr | Seitenaufrufe: 26
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020