Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Die Nachricht verbreitete sich unter Jägern in MV wie ein Lauffeuer. Der Landesjagdverband will Aufklärung ? über den Vorfall bei Potsdam und die rechtliche Situation in Notfällen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 21:00 Uhr
Schnell von der Südstadt in die KTV ? das geht aktuell nur über die Hundertmännerbrücke. Bei den Planungen für das Wohngebiet Groter Pohl denkt die Stadt nun auch über eine weitere Verbindung nach.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 20:12 Uhr
Ein Projektentwickler aus Karlsruhe will im Stadtteil Lütten Klein ein 400-Betten-Hotel bauen ? und setzt auf Tagungsgäste, Kreuzfahrturlauber und Fachkräfte. 20 Millionen Euro soll die Herberge kosten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 18:37 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr

Sellering würdigt 10 Jahre Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft

Rostock-Hohe Düne (SKMV) • Das Kongresszentrum Rostock Hohe Düne wird für die nächsten zwei Tage wieder zum "gesündesten Ort Deutschlands". Das sagte Ministerpräsident Erwin Sellering zur Eröffnung der 10. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft, auf der heute und morgen Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medizin, Politik und Gesellschaft über die Entwicklung und neue Ideen in der Gesundheitsbranche diskutieren.
"Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die Nationale Branchenkonferenz zu einer festen Tradition in unserem Land zu entwickeln. Mit Strahlkraft weit über unsere Landesgrenzen hinaus", würdigte Sellering die Veranstaltung zu ihrem 10-jährigen Bestehen. "Sie ist Kontaktbörse, Ideenschmiede, Zukunftsforum" und "eine wirklich große Erfolgsgeschichte."
Die damalige Entscheidung, die Gesundheitswirtschaft zu einem strategischen Entwicklungsschwerpunkt des Landes zu machen, habe sich als richtig herausgestellt. "Inzwischen ist die Gesundheitswirtschaft eine der wichtigsten Wirtschafts- und Wachstumsbereiche in Mecklenburg-Vorpommern. Die Bruttowertschöpfung der Gesundheitswirtschaft liegt in unserem Land bei knapp 15 Prozent. Das ist deutlich mehr als in anderen Bundesländern", erläuterte der Ministerpräsident. 97.000 Menschen seien im Gesundheitsbereich tätig. Das sei jeder siebte Beschäftigte im Land.
"Diese erfolgreiche Entwicklung wollen wir auch in den kommenden Jahren fortsetzen", sagte Sellering. "Es geht darum, das große Potenzial der Gesundheitsbranche bei uns in Mecklenburg-Vorpommern gezielt auszubauen und weiter zu entwickeln: in der Medizintechnik, in der Biotechnologie, im Gesundheitstourismus, bei gesunder Ernährung." Die Landesregierung will deshalb in der bis 2020 laufenden Förderperiode beim Einsatz von EU-Geldern einen Schwerpunkt bei der Gesundheitswirtschaft setzen.

Andreas Timm



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mi., 21.05.2014 - 10:10 Uhr | Seitenaufrufe: 28
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019