Wirtschaftsminister eröffnet Messe „Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2016“ / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Plädoyers im Rostocker Prostituierten-Prozess: Fortsetzung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Prozess um brutale Übergriffe auf zwei Prostituierte sollen am Landgericht Rostock heute die Nebenklage und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-jährigen Angeklagten ursprünglich versuchten Totschlag vorgeworfe...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Rostock-Evershagen (HRPS) - Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden. In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten): - Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 08:10 Uhr
Protestaktionen zum globalen Klimastreik auch im Nordosten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg (dpa/mv) - Der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung erfasst auch Mecklenburg-Vorpommern. Heute sind in mindestens
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wichtige Punkte geholt. Braunschweig büßte dabei die Tabellenführung ein.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:01 Uhr
Die Hilfsorganisation ?Rostock hilft? kritisiert die Entscheidung. Auch weil die Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis aktuell nicht voll ausgelastet sind. Die Hansestadt Rostock will dagegen mehr Flüchtlinge aufnehmen, als sie müsste.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:50 Uhr
Auf der Autobahn 20 kommt es ab Dienstagmorgen zu weiteren Behinderungen. Gleich an drei weiteren Abschnitten werden die Fahrbahnen saniert - Höhe Wismar, Rostock und Friedland.
Quelle: NDR.de | Mo., 06:48 Uhr
Ein über Mecklenburg-Vorpommern ziehendes Sturmtief hat Schäden verursacht. In Rostock musste die Feuerwehr rund 20 Mal ausrücken, auf der Müritz kenterte ein Segelboot.
Quelle: NDR.de | Mi., 06:01 Uhr

Wirtschaftsminister eröffnet Messe „Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2016“

Glawe: Messe ist Leistungsschau von Baugewerbe und Handwerk – Wohnraumförderprogramm nutzen

Rostock-Schmarl (MWBT) • Wirtschafts- und Bauminister Harry Glawe hat am Freitag die Messe "Bauen & Sanieren - EIGENHEIM 2016" in Rostock eröffnet. "Die Messe ist eine Leistungsschau vor allem auch von Baugewerbe und Handwerk aus Mecklenburg-Vorpommern. Sie hat sich zu einer festen regionalen Größe für künftige Bauherren im Land etabliert", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe, der auch Schirmherr der Messe ist. Über 200 Aussteller sind bis Sonntag vor Ort. Die Messe richtet sich an Bauinteressierte, private Bauherren und auch an "Bauprofis". Sie zeigt aktuelle Trends, neue Baustoffe und Technologien. Angebote zum Um- und Ausbau sowie zur Verschönerung des eigenen Heimes, energiesparendes Bauen und Sanieren sowie Garten- und Außengestaltung stehen im Mittelpunkt.

Unterstützungsmöglichkeiten intensiv nutzen

Wirtschafts- und Bauminister Glawe warb dafür, die Möglichkeiten des Wohnraumförderprogramms Mecklenburg-Vorpommern 2016 intensiv zu nutzen. "Mit attraktiven Förderangeboten mit Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen setzt das Wirtschaftsministerium wichtige Impulse für die nachhaltige Bestands- und Quartieranpassung in Mecklenburg-Vorpommern. Wir wollen insbesondere für Familien mit Kindern, für die wachsende Zahl älterer Menschen und für benachteiligte Haushalte den Wohnungsbestand im Land nachfragegerecht gestalten", so Glawe weiter. Veranschlagt ist 2016 ein Programmvolumen in Höhe von 29,572 Millionen Euro. Insgesamt können fünf Millionen Euro als Förderdarlehen und 24,572 Millionen Euro als Zuschüsse bereitgestellt werden.

Programm Personenaufzüge ist gefragt

Ein Schwerpunkt in der Wohnraumförderung ist das Programm "Personenaufzüge und Lifte, barrierearmes Wohnen". Hierfür stehen insgesamt vier Millionen Euro zur Verfügung.

"Mit dem Einbau von Aufzügen werden die Wohnbedingungen für die Bewohner, ob ältere Mieter oder Familien mit Kindern, nachhaltig verbessert. Das Programm wird gut nachgefragt", so Glawe weiter. Die im Zuschussprogramm 2014/2015 verfügbaren acht Millionen Euro Fördermittel wurden vollständig für die Nachrüstung von 170 Personenaufzügen, die den barrierearmen Zugang zu 2.490 Wohnungen ermöglichen sowie barrierearme Anpassungen in 326 selbst genutzten Eigenheimen/Eigentumswohnungen eingesetzt.

Modernisierung und Instandsetzung des Bestandes

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die laufende Modernisierungs- und Instandsetzungsförderung mit insgesamt fünf Millionen Euro zinsgünstiger Förderdarlehen. Die Förderung zielt insbesondere auf die qualitative Verbesserung des Bestandes insbesondere in innerstädtischen Altbauquartieren und in Stadtumbaugebieten sowie auf barrierefreie und barrierearme Bestandsanpassungen. "Wir fördern ein breites Spektrum an Maßnahmen, die privaten Wohneigentümern und Wohnungsgesellschaften zur Verfügung stehen. Die langjährige Wohnraumförderung hat zu einer stabilen Basis für attraktives Leben und Wohnen in Mecklenburg-Vorpommern geführt", sagte Glawe.

Weitere Informationen zum Download

Das Landesprogramm Wohnraumförderung steht zum Download auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus unter www.wm.mv-regierung.de (Homepage "- Punkt: "Themen" "- "Bau"- "Wohnraumförderung").

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Fr., 26.02.2016 - 10:04 Uhr | Seitenaufrufe: 46
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019