Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Afrikanisch und wohlklingend - RSAG und Zoo suchen Namen für die Geparden-Babys
Rostock-Stadtweide • Wohl jeder Rostocker kennt die Zoo-Straßenbahn mit dem Geparden, dem schnellsten Landraubtier der Welt. Im Wettlauf würden beide gleichauf liegen - sowohl die Geparden als auch die modernen Straßenbahnen der RSAG erreichen jeweils eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Die Nähe der RSAG zu den schnellen Raubkatzen hat einen Hintergrund. Schon seit 1996 ist die RSAG Pate für die Geparden im Zoo Rostock. Dementsprechend groß war die Freude über die Fünflinge, die Gepardin Malika am 28. April zur Welt gebracht hat. Vater ist der sechs Jahre alte Akido.

Jetzt rufen der Rostocker Zoo und die RSAG für die bevorstehende Taufe im Juli gemeinsam zur großen Namenssuche auf. Die Tierpfleger im Zoo wünschen sich wohlklingende afrikanische Namen, die zu den grazilen Savannen- und Steppentieren passen. Die geschickten Jäger sind stark vom Aussterben bedroht. Die größten Vorkommen gibt es gegenwärtig noch südlich der afrikanischen Sahara.
Gleich fünf Namen müssen gefunden werden, für zwei Kater und drei Kätzchen.  Vorschläge können ab sofort an presse@zoo-rostock.de oder marketing@rsag-online.de gesendet werden. Die schönsten Namen kommen in die engere Auswahl und werden auf der Facebookseite des Zoos zur Abstimmung gestellt. Einsendeschluss für die Namenssuche ist der 6. Juli 2015.

Im Rostocker Zoo gibt es seit 1973 Geparden. Aktuell leben zwei männliche Tiere, Baako (8) und Akido (6) sowie drei weibliche Tiere, Uzuri (15) und die Schwestern Malika (4) und Tiha (4) in der Wild-WG. Seit Mitte Juni kann die quirlige Fünfer-Bande auch auf der Außenanlage des Gepardenhauses beobachtet werden. Noch für Juli ist die Taufe geplant, damit die Kleinen dann mit einem Namen aufwachsen.
Besucher erreichen den Rostocker Zoo direkt mit den Straßenbahnlinien 3 und 6 oder mit der Buslinie 28.
Beate Langner
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Freizeit & Sport | Mo., 22.06.2015 18:34 Uhr | Seitenaufrufe: 127
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020