Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Diese Maßnahmen plant die Hansestadt gegen Hochwasser - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Sachen Flutschutz verfolgt die Stadt einen umfangreichen Plan. Die Unterwarnow wird zukunftsfest gemacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Für die Region Rostock wurden jetzt 29 Vorranggebiete für Windenergieanlagen festgelegt, die eine Fläche von rund 2700 Hektar umfassen. Hier können Windräder mit einer Gesamtnennleistung von 1000 Megawatt betrieben werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:37 Uhr
Schüler und Pendler in MV müssen sich am Donnerstag darauf einstellen, dass sie vergebens an den Haltestellen im Land warten: Die Gewerkschaft Verdi wird nach OZ-Informationen zu einem landesweiten Warnstreik im Nahverkehr aufrufen. Es geht um 19 Proz...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:26 Uhr
So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zahlreiche abgelenkte Fahrer gingen den Beamten ins Netz. Die Reaktionen auf die Belehrungen waren meist positiv.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Der gebürtige Rostocker hat Bockwurst geliebt. Bis er 135?Kilo wog und so krank wurde, dass er sich nicht mehr rühren konnte. Wie er sein Leben komplett änderte, vom Straßenbauer zum erfolgreichen Kochbuchautor, und warum er auch seine drei Kinder vega...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 09:44 Uhr
Rostock (RSAG) - Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG für Donnerstag, den 16. Januar 2020, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Streik ist ab Betriebsbeginn, circa 03:00 Uhr, bis etwa 10:00 Uhr geplant. Für die Dauer des Streiks entfallen sämtliche Fahrten auf allen Bus-...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 08:38 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) - In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Rostock Dierkow vier Straßenbahnhaltestellen durch Randalierer zerstört. Eine Zeugin meldete die jungen Männer bei der Polizei. Ein 18-jähriger und 19-jähriger Tatverdächtiger konnten in der Nähe des Tatorts durch die Beamten nach großem Widerstand festgenommen...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15:54 Uhr
Beliebtheit des Rostocker Stipendiums steigt weiter - Jury wählt aus über 100 Bewerberinnen und Bewerbern für das Jahr 2015
Rostock • Jährlich steigende Bewerberzahlen belegen die wachsende Beliebtheit des Rostocker Aufenthaltsstipendiums im Schleswig-Holstein-Haus. Waren es im letzten Jahr noch 59, so wählte eine Fachjury in diesem Jahr bereits aus 106 Bewerbungen. Nach dem zweistufigen Verfahren fiel die Entscheidung auf sieben Künstlerinnen und Künstler, die jeweils zwei Monate in der Stadt leben und arbeiten werden. Das Stipendium ist ab 2015 erstmalig mit 1.000 Euro dotiert. Damit vollzieht die Hansestadt eine Angleichung an die Höhe des Landesstipendiums für dasselbe Haus. Seit zwei Jahrzehnten vergibt die Hansestadt Stipendien an Künstlerinnen und Künstler, die aus Mecklenburg-Vorpommern kommen oder sich inhaltlich mit der Region auseinandersetzen.

Auch die Vielfalt der künstlerischen Medien steigt. Mit Angelika Waniek (Leipzig) wurde erstmals eine Künstlerin ausgewählt, die sich auf Sprechperformances und künstlerische Spaziergänge mit dem Publikum spezialisiert hat. Fabian Reimann (Leipzig) baut thematische Installationen aus Archivmaterialien, Projektionen und fiktiven Objekten. Nándor Angstenberger (Berlin) schafft filigrane Konstruktionen aus tausenden kleinster Kunststoffteile und Fundstücken, oder verbindet Objekte im Raum durch ein kompliziertes Wollgespinst. Mit Juliane Laitzsch (Carlow) wird eine akribische Zeichnerin gefördert und Ulrike Steinke (Leipzig) hat sich der Illustration und Buchkunst verschrieben.


Aus dem Bereich der Literatur wurde Bertram Reinecke (Leipzig) ausgewählt. Der provokante Ansatz sowie die handwerklich Präzision des in Güstrow geborenen Lyrikers und Verlegers versprechen eine hohe Qualität der Gedichte, die in Rostock entstehen werden. Im Bereich Komposition fördert die Stadt Hans Narva (Berlin) als einen gestandenen Musiker, der mit seiner Band "Herbst in Peking" berühmt geworden ist.


Das Stipendium feiert 2015 sein 20. Jubiläum. Die 10. Stipendiatenausstellung eröffnet am 21. Oktober 2015 in den Räumen des Kunstvereins und in den Gastateliers.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Fr., 05.12.2014 17:18 Uhr | Seitenaufrufe: 49
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020