Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Polizei stellte betrunkenen Audifahrer
Rostock • Er wolle nur den Pkw für seine Frau wenden, das zumindest sagte ein Fahrzeugführer, der gestern Abend mit weit mehr als 2,0 Promille Atemalkohol in der Rostocker Innenstadt von der Polizei angehalten wurde.


Der 49-Jährige wollte aus der Pädagogiestraße in die Lange Straße einfahren. Als er an einem abgestellten Kleintransporter nicht vorbeikam, hupte er mehrfach. Beamte der Weihnachtsmarktwache wurden darauf aufmerksam und stellten den Fahrer zu Rede. Der reagierte zunächst nicht und versuchte stattdessen den Rückwärtsgang einzulegen, was aber nicht klappte. Der 49-Jährige unterzog sich dann freiwillig einer Atemalkoholkontrolle - das Ergebnis 2,72 Promille. Im Besitz eines Führerscheins war der 49-Jährige auch nicht. Deswegen habe er auch gar nicht fahren, sondern eben nur das Fahrzeug für seine Ehefrau wenden wollen, sagte der Mann zu den Beamten. Gegen den Audifahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Die Rostocker Polizei warnt dringend davor, sich nach dem Genuss von alkoholischen Getränken noch ans Steuer zu setzen. In der Vorweihnachtszeit werden häufig Glühwein, Punsch & Co getrunken. Die Wirkung der weihnachtstypischen Tropfen wird aber oftmals unterschätzt. Bereits geringe Mengen Alkohol können die Fahrtüchtigkeit erheblich beeinflussen. Aus diesem Grund kontrolliert die Rostocker Polizei gerade jetzt verstärkt, ob Verkehrsteilnehmer unter Alkoholeinfluss unterwegs sind.
Yvonne Hanske
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 04.12.2014 11:27 Uhr | Seitenaufrufe: 23
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020