Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
OB Roland Methling: Rostock hat Fahrt aufgenommen
Rostock • „Unsere Stadt hat Fahrt aufgenommen in Richtung Zukunft. Vor allem als attraktiver Wirtschaftsstandort hat sich Rostock in den letzten Jahren über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht, mit dem auch zahlreiche bekannte Unternehmen verbunden sind“, so das Resümee von Oberbürgermeister Roland Methling zum Jahreswechsel.

„Das Jahr 2010 war ein Jahr der 20-jährigen Jubiläen. Denn vieles von dem, für das vor 20 Jahren der Grundstein gelegt wurde, hat sich seither erfolgreich entwickelt und prägt heute das Gesicht unserer Universitäts- und Hansestadt. Dazu zählen Firmen und Institutionen ebenso wie Lehr-,
Forschungs- und Kultureinrichtungen, Vereine und Verbände.

Zur positiven Bilanz des Jahres 2010 in unserer Stadt gehören auch die zahlreichen Projekte, die im Rahmen der Förderung durch das Konjunkturpaket II umgesetzt werden konnten. Darunter befinden sich neun Kindertagesstätten, zehn Schulen bzw. Schulsporthallen und sechs weitere öffentliche Gebäude wie der Barocksaal, der nun wieder in frischem Glanz erstrahlt. Fast 16 Millionen Euro wurden so verbaut. Allein 25 Mio. Euro konnten wir so in diesem Jahr insgesamt in unsere Schulen investieren.
Und in den allermeisten Fällen hat das heimische Handwerk von den Aufträgen profitiert“, freut sich Oberbürgermeister Roland Methling.

Immer im Fokus der Kommunalpolitik sind Haushaltsfragen. Auch hier fällt die Bilanz positiv aus: „Wir haben die Trendwende bei den Kommunalfinanzen geschafft. Nach Jahren des Schulden-Machens leben wir nicht mehr über unsere Verhältnisse, sondern geben als Stadt nur das Geld aus, was wir auch einnehmen. Wir werden 2010 einen Überschuss erwirtschaften, der im zweistelligen Millionenbereich liegt. Darüber hinaus konnten wir allein in den vergangenen drei Jahren über 40 Mio.
Euro unseres Schuldenberges abtragen.“

Für das neue Jahr sieht der Oberbürgermeister Kontinuität bei der Umsetzung der Rostocker Zukunftsprojekte als große Herausforderung.
„Neben der strikten Sparsamkeit bei allen Ausgaben gehört für mich dazu, die Holzhandelshalbinsel und das Petriviertel, die frühere Neptunwerft und die Mittelmole weiter zu entwickeln. Wir wollen die Sanierung unserer Schulen und Kindergärten zum Abschluss bringen und die Weichen stellen, damit Rostock als kreisfreie Stadt auch nach der Gebietsreform in Mecklenburg-Vorpommern die Konkurrenz der anderen Kommunen nicht zu fürchten braucht. Meilensteine auf diesem Weg sind so die Fortschreibung der Leitlinien der Stadtentwicklung, das Strukturkonzept für Warnemünde und das Museumskonzept.“

Oberbürgermeister Roland Methling unterstreicht: „Bei aller Hektik der Vorweihnachtszeit ist nun aber auch die Zeit des Beisammenseins und der Gedanken an die Mitmenschen. „Wir sollten die Zeit auch nutzen zu genießen, wie toll es ist, in Rostock leben zu können, und wie wichtig uns dabei unsere Familien, Freunde und Kollegen sind. Nicht vergessen dürfen wir dabei all jene, die gerade nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ihnen sollte besonders jetzt, in der dunklen Jahreszeit, unsere Aufmerksamkeit gelten. Menschliche Wärme kann man teilen, so wie es viele Menschen in unserer Stadt das ganze Jahr über ehrenamtlich tun. Auch das ist Rostock – und dafür gebührt ihnen unser aller Dank. Ich wünsche allen Rostockerinnen und Rostockern und allen mit unserer Stadt verbundenen Menschen schöne Feiertage und einen guten Start in ein gutes neues Jahr 2011!“
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Do., 23.12.2010 18:36 Uhr | Seitenaufrufe: 137
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020