Brunnensaison 2016 eröffnet - Brunnenpaten gesucht / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
?Best Kebap? gehört zu den beliebtesten Döner-Läden in Rostock. Mit einer Öffnungszeit bis fünf Uhr morgens hat der Imbiss ein klares Alleinstellungsmerkmal. Beim Rammstein-Konzert in der Hansestadt wurde der Laden regelrecht überrannt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:13 Uhr
Ein Fahrradfahrer ist im Rostocker Stadtteil Dierkow von einem Auto erfasst worden. Der Mann schleuderte über die Motorhaube und schlug mit seinem Kopf auf den Asphalt auf. Er erlitt schwere Kopfverletzung und verlor an der Unfallstelle viel Blut.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:48 Uhr
Die Energiewirtschaft trägt am stärksten zum CO2-Ausstoß bei. Eine NDR Recherche zeigt, wo im Norden die Schlote am stärksten rauchen - und wie der EU-Emissionshandel die Luft sauberer macht.
Quelle: NDR.de | Fr., 06:24 Uhr
Rostock-Umland (MEIL) - In zwei Bauabschnitten wird die Fahrbahndecke auf den 3,2 Kilometern der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen (AS) Rostock Südstadt und Bad Doberan erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden zudem die Auf- und Abfahrtsrampen der AS Rostock West instandgesetzt. Zunächst wird die A 20 im genannten Abschnitt in...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14:30 Uhr
Am vergangenen Wochenende feierte die zweite Mannschaft unseres F.C. Hansa auch im zweiten Spiel der NOFV-Oberliga Nord einen Sieg und somit einen Saisonauftakt nach Maß.
Quelle: F.C. Hansa Rostock e.V. | Di., 10:14 Uhr
Hansa Rostock hat einen Auswärtssieg beim Tabellenführer Ingolstadt in letzter Sekunde verspielt. Zwei Elfmeter sicherten den Schanzern in einem attraktiven Spiel den Punktgewinn.
Quelle: WDR.de | Sa., 05:26 Uhr
Bebauung des Groten Pohl erhitzt weiter die Gemüter - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Was ist wichtiger? Klimaschutz oder Wohnungsbau? Eine Mahnwache in der Südstadt soll die Diskussion neu entfachen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:24 Uhr

Brunnensaison 2016 eröffnet - Brunnenpaten gesucht

Rostock (HRPS) • Rostocks öffentliche Brunnenanlagen erwachen jetzt wieder aus dem Winterschlaf. Am Universitätsplatz sprudelt bereits seit dem 24. März 2016 der "Brunnen der Lebensfreude" wieder, informiert das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege. Schrittweise werden vom 1. bis 14. Mai 2016 alle weiteren Anlagen in Betrieb genommen.

Die 33 Wasserspiele und Brunnenanlagen im öffentlichen Raum sind Treffpunkte für viele die Einwohner und Gäste der Hansestadt. Deshalb gibt die Hansestadt Rostock auch 2016 wieder fast 250.000 Euro für die Wartung und den Betrieb dieser Anlagen aus. Das reicht jedoch nicht, um alle Brunnen zu betreiben. Ohne die seit mehreren Jahren tatkräftige Unterstützung von Sponsoren, die für 2016 Geld- und Sachleistungen im Wert von über 28.000 Euro bereitstellen, könnten nicht alle Brunnenanlagen sprudeln.

Für die neue Saison wurde mit der WEG Am Vögenteich 13-15 ein weiterer Sponsor - in diesem Fall für den Brunnen "Seesterne" - gewonnen.
Weitere Firmen unterhalten schon länger eine Brunnenpatenschaft - die WIRO als Sponsor für den "Brunnen der Lebensfreude" am Universitätsplatz und den Brunnen "Menschen am Meer", die Wassertechnik und Bau GmbH & Co. KG für zwei Wasserläufe in der Schnickmannstraße, die nach abgeschossenen Sanierungsarbeiten wieder betrieben werden können und die Volks- und Raiffeisenbank e.G. für die "Trinkende" an der Hermannstraße. Zu den Unterstützern zählen auch die Warnowquerung GmbH & Co. KG für den "Möwenbrunnen" auf dem Neuen Markt und den "Warnminner Ümgang" in der Alexandrinenstraße, die Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH für den "Ziegenbrunnen" an der Marienkirche und Immobilien Adler, die beim "Wasserlauf Toitenwinkel" mit dem Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege zusammenarbeiten. Weitere Interessenten für eine Brunnenpatenschaft sind willkommen.

Beim Erleben und Genießen der Rostocker Brunnenanlagen sollte beachtet werden, dass Brunnenwasser weder Trinkwasser ist noch Badewasserqualität hat. Hinzu kommt die Verletzungsgefahr auf glatten und kantigen Flächen.
Obwohl alle Brunnenanlagen regelmäßig und zuverlässig gewartet werden und alle zwei bis vier Wochen ein Wasserwechsel stattfindet, sind Keimbelastungen nicht auszuschließen, informiert das Gesundheitsamt.
Eltern sollten verantwortungsvoll überlegen, ob sich ihre Kinder in den Brunnen abkühlen dürfen.

Anfang Oktober 2016 werden die Brunnen in der Hansestadt wieder abgeschaltet.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Do., 14.04.2016 - 12:08 Uhr | Seitenaufrufe: 19
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019