Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr
Bei einem Autounfall sind am Montag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Während der Fahrer im VW-Transporter unverletzt blieb, erlitt die Dame im Hyundai leichte Verletzungen. Sie wurde von Sanitätern und einem Notarzt untersucht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 10:42 Uhr

2010 mehr Gewerbeanmeldungen im Land • Rudolph: Mehr marktfähige Unternehmensgründungen sind "Frischzellen unserer Volkswirtschaft"

Rostock (mwat) • In Mecklenburg-Vorpommern werden wieder mehr Unternehmen an- als abgemeldet. Im ersten Halbjahr 2010 standen 6.992 Unternehmensgründungen 6.395 Gewerbeabmeldungen gegenüber. "Deutlich mehr Menschen als in den vergangenen Jahren entscheiden sich zum Schritt in die Selbstständigkeit. Insgesamt konnten wir im ersten Halbjahr 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum Januar bis Juli 2009 knapp 600 Gewerbeanmeldungen mehr als Gewerbeabmeldungen registrieren. Diese positive Tendenz ist ein gutes Zeichen für unser Land. Doch entscheidend ist, dass es sich hierbei um nachhaltige Existenzgründungen handelt, die im Ergebnis wettbewerbsfähig sein müssen. Nur marktfähige Unternehmensgründungen sind 'Frischzellen' unserer Volkswirtschaft", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Stefan Rudolph am Dienstag anlässlich der Verleihung des "OZ-Existenzgründerpreises 2010" in Rostock.

Rudolph würdigte in seiner Laudatio Ruth Hildebrand-Lowack von der blister pac GmbH aus Stralsund, die Gewinnerin des mit 5.000 Euro dotierten OZ-Existenzgründer-Hauptpreises. "Das in 2008 gegründete Unternehmen garantiert durch seine patientenindividualisierte Abpackung und Kennzeichnung von Arzneimitteln eine erhebliche Arbeits- und Zeitersparnis des medizinischen Personals, hauptsächlich in den Pflegeeinrichtungen. Aber auch chronisch Kranke und Patienten in therapeutischen Wohneinrichtungen profitieren von der Geschäftsidee, Medikamente mit wirkungs- oder nebenwirkungsrelevanten Einnahmezeitpunkten verbraucherfreundlich zur Verfügung zu stellen", so Rudolph.

"Mit Ihrer Geschäftsidee haben Sie Neuland betreten. Sie sind deutschlandweit die erste Apothekerin, die mit einer Blister-Maschine arbeitet. Mittlerweile sind neun Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen beschäftigt und setzen beispielhaft ihre Geschäftsidee um. Wir brauchen mehr von solch kreativen Köpfen, mehr solch kreative Ideen und mehr Mut zum Mut", mahnte Rudolph.

"Gründerinnen und Gründer treiben mit ihren Ideen für neue Produkte oder Produktsegmente und Dienstleistungen den wirtschaftlichen Motor unseres Landes in besonderer Art und Weise an. Und gegenwärtig bieten sich durch den sich ankündigenden Wirtschaftsaufschwung gute Chancen für Existenzgründungen im Land. Unser Wirtschaftsministerium leistet hierbei konkrete und umfangreiche Unterstützung", betonte Rudolph.

Die Hilfe für Existenzgründungen besteht aus einem Bündel von Maßnahmen, das im Programm für Existenzgründer - TIP (transparent, innovativ, passgenau) - zusammengefasst ist. Es beinhaltet Fördermaßnahmen, die sich an der jeweiligen Einzelfallsituation des Gründers orientieren und reicht von der Erstberatung bis zur Förderung von Investitionsvorhaben oder der berufsbegleitenden Qualifizierung für Unternehmer und Beschäftigte. "Je besser vorbereitet ein Gründer an den Start geht, desto höher ist die Widerstandskraft seines Unterneh-mens im Markt", so Rudolph abschließend.

Das TIP kann unter www.wm.mv-regierung.de - "Publikationen" (linke Spalte) - dann unter "Wirtschaftsförderung" heruntergeladen werden.

Weitere Informationen auch unter www.gruender-mv.de.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mi., 03.11.2010 - 18:33 Uhr | Seitenaufrufe: 105
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019