Verdächtige Briefsendung im Oberlandesgericht Rostock / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Sonnenstudio-Betreiber beklagen schlechte Saison - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde/Heringsdorf - Der Ausnahmesommer macht neben hitzeempfindlichen Menschen und Landwirten auch den Sonnenstudiobetreibern zu schaffen. Deren Lage
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 13.08.2018 - 07:37 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Bei einer Choreo hatten die Anhänger zu Saisonbeginn auf riesigen Plakaten im Stadion Rostocker Kaufleute und Legenden gezeigt. Das Bild des Straßenmusikers Michael Tryanowski hängt nun in der Innenstadt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 18:29 Uhr
Diese 5 Restaurants in Rostock musst du kennen
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 15:43 Uhr
Ausgrabungen bei Rostock: Frühslawischer Seehandelsplatz - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Rostocker Primelberg arbeiten derzeit Archäologen am Erhalt von hölzernen Konstruktionen aus dem 8. und 9. Jahrhundert.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 14.08.2018 - 13:42 Uhr

Verdächtige Briefsendung im Oberlandesgericht Rostock

Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Heute gegen 8:10 Uhr meldete ein Hinweisgeber der Einsatzleitstelle
des Polizeipräsidiums Rostock eine verdächtige Briefsendung. Der
Brief, aus dem Kabel ragten, war in der Poststelle des
Oberlandesgerichts Rostock festgestellt worden.

Die 30 in dem Gebäude anwesenden Bediensteten verließen dieses
umgehend. Der Brief wurde in der Poststelle belassen. Anschließend
veranlasste die Polizei die Absperrung des Oberlandesgerichts.

Gegen 12 Uhr traf der Munitionsbergungsdienst aus Schwerin vor Ort ein und begann mit der Überprüfung des Briefes. Hierbei kam ein mobiles Röntgengerät zum Einsatz, infolge dessen Entwarnung gegeben werden konnte. Eine Öffnung des Briefes brachte Glitzerpulver und
Drähte zum Vorschein, die als ungefährlich eingestuft wurden. 12:30
Uhr hob die Polizei die Absperrmaßnahmen auf und gab das Gebäude frei.

Die Spurensuche und -sicherung übernahmen die Beamten des
Kriminaldauerdienstes der Polizeiinspektion Rostock. Der Brief samt Inhalt wurde als Beweismittel sowie zum Zweck der kriminaltechnischen
Untersuchung sichergestellt. Die Ermittlungen wegen des Verdachtes
der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten
dauern an.

Am heutigen Vormittag war ein ähnlicher Brief im Amtsgericht in Waren festgestellt worden.

Stefan Baudler



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 18.06.2018 - 13:52 Uhr | Seitenaufrufe: 24
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018