Stellplatzsatzung für Rostock sichert moderne Mobilität / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Rostock (MBWK) • Mit den sechswöchigen Sommerferien geht die schönste Zeit des Jahres langsam zu Ende. Am Montag, 20. August 2018, starten 150.000 Schülerinnen und Schüle...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 14:00 Uhr
Rostock (PIHR) • In den frühen Morgenstunden des 14.08.2018, gegen 00:30 Uhr meldete
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 05:00 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr

Stellplatzsatzung für Rostock sichert moderne Mobilität

Rostock (HRPS) • Die Bürgerschaft hat gestern nach kurzer Diskussion mit breiter Mehrheit eine neue Stellplatzsatzung für die Hansestadt Rostock beschlossen. Mit der Satzung wird eine hoch moderne Satzung in Kraft treten, die Bauen vereinfacht und vergünstigt, maßvoll Stellplätze verlangt und trotzdem neue Formen der Mobilität ausdrücklich fördert. So wird in dicht bebauten und vom Nahverkehr sehr gut erschlossenen Stadtgebieten eine automatische Reduzierung der notwendigen Stellplätze gewährt. Wohnungsbau und Hochschulen werden besondere Stellplatzreduzierungen gewährt. Zusätzlich können über Mobilitätskonzepte wie Carsharing weitere Reduzierungen in der Ablösepflicht erreicht werden. Erstmals werden Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und elektrische Ladepunkte vom Bauwilligen verlangt.
Holger Matthäus, die Satzung einbringender Senator für Bau und Umwelt, bedankt sich ausdrücklich für das Vertrauen der Bürgerschaft in die Entscheidungsvorlage.

Senator Holger Matthäus unterstrich: "Wir haben damit die Erfahrungswerte anderer deutscher Städte mit unseren eigenen Gegebenheiten und Fachwissen für Rostock maßgeschneidert in ein eigenes Gesetz umgesetzt. Gerade bei so notwendigen neuen Wohnungen werden damit Kostenreduzierungen garantiert."

Linktipp: www.rostock.de/ksd

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Do., 12.10.2017 - 06:34 Uhr | Seitenaufrufe: 113
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018