Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Aufstellung eines Torelementes in Originalgröße als Modell am Kröpeliner Tor und Meinungsumfrage
Rostock-Stadtmitte • Am Samstag den, 28. Mai 2011 werden zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr zwei Modelle der geplanten Torelemente zwischen Kröpeliner Tor und Stadtmauer stehen.
Das unmittelbare Umfeld des Kröpeliner Tores als westlichen Eingang zur Rostocker Innenstadt wird umgestaltet. Die Planungen dafür sind der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Ziel ist es, eine Neuinterpretation der historischen Situation erlebbar zu machen. Die geplanten Torelemente orientieren sich an der Dimension der historischen Stadtmauer. Durch die Öffnung und die rhythmische Anordnung der ergänzenden Elemente zwischen der vorhandenen Stadtmauer und dem Kröpeliner Tor soll der ursprüngliche Verlauf der mittelalterlichen Befestigungsanlage visualisiert werden aber gleichzeitig auch die Sicht- und Wegeachsen zwischen der historischen Innenstadt und der KTV transparent gehalten werden und passierbar bleiben.
Nun werden Modelle der Torelemente in Originalgröße für einen Tag aufgestellt. Mit Hilfe von 7,20 Meter hohen, zwei Meter breiten und 1,50 Meter tiefen Baugerüsten können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger in der konkreten Situation vor Ort einen Eindruck von der Wirkung der bislang vorgesehenen Torelemente machen. Das Material und die Farbgebung bleiben dabei noch unberücksichtigt – es geht zunächst einmal um den räumlichen Eindruck im Maßstab 1:1.
An diesem Tag stehen Gesprächspartner/innen aus dem Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft und von der RGS für Fragen und Meinungsäußerungen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.
Im Kröpeliner Tor wird ein kleines Modell der Gesamtmaßnahme zur Umfeldgestaltung zu besichtigen sein.
Die Hansestadt ist sehr daran interessiert, die Anregungen und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger zu erfahren. Mit Hilfe eines bereitliegenden Fragebogens können Interessierten, ihre Meinung zu den geplanten Torelementen zwischen Kröpeliner Tor und Stadtmauer äußern. Die Ergebnisse dieser Meinungsumfrage sollen in dem weiteren Planungsprozess Berücksichtigung finden. Der anonyme Fragebogen liegt an diesem Tag im Kröpeliner Tor aus.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Fr., 20.05.2011 19:48 Uhr | Seitenaufrufe: 68
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020