Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Hochwasser kippt Pläne für das Matrosendenkmal - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Längst sollte das Matrosendenkmal im Rostocker Stadthafen saniert werden. Doch Material und Warnowlage machen Probleme.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 20.01.2019 - 19:41 Uhr
Rostock Business unterstützt beim Wachstum - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Wirtschaftsfördergesellschaft half auch 2018 bei Expansionsvorhaben sowie Neuansiedlungen in Rostock.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 20.01.2019 - 15:24 Uhr
Die mögliche Fusion mit den Nachbargemeinden Admannshagen-Bargeshagen und Elmenhorst-Lichtenhagen war ein Thema des Empfangs im Ostseebad Nienhagen. Zudem sprach Bürgermeister Uwe Kahl über Projekte und zeichnete fünf Ehrenamtler für ihr Engagement aus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 14:41 Uhr
Ikea öffnet eine Stunde früher - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Möbelhaus startet in den verkaufsoffenen Sonntag am 3. Februar mit neuen Zeiten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 20.01.2019 - 13:38 Uhr

Innenminister Caffier und Landesverkehrswacht eröffnen „CrashKurs“-Saison 2016

Projekt lebt vom Engagement ehren- und hauptamtlicher Team-Mitglieder

Rostock (MIS) • Mit den Worten "Der Kern dieses Projektes sind Emotionen" begrüßten Innenminister Lorenz Caffier und der Präsident der Landesverkehrswacht Hans-Joachim Hacker heute die rund 120 Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schule der Hansestadt Rostock "- Wirtschaft zur ersten Veranstaltung des Landespräventionsprojekts "CrashKurs MV" im Jahr 2016.

"Es geht darum, dass Feuerwehrleute, Notfallseelsorger, Notärzte, Polizeibeamte, Verkehrsunfallopfer oder deren Angehörige von ihren Erfahrungen und Gefühlen erzählen", so Caffier weiter. "Und zwar nicht geschönt, sondern im Zweifel auch knallhart. Uns geht es vor allem darum, junge Verkehrsteilnehmer für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Und diese Gefahren sind eben nicht Bußgeld oder Fahrverbot - sondern Schwerverletzte und Tote."

Verursachten im Jahr 2014 nach der Verkehrsunfallstatistik lediglich 5 junge Menschen tödliche Verkehrsunfälle, so stieg diese Zahl im Jahr 2015 auf 12. Die jungen Verkehrsteilnehmer gehören damit zu der Hauptrisikogruppe im Straßenverkehr und sie bleiben insoweit auch im Fokus präventiver und repressiver Maßnahmen.

"CrashKurs MV" ist eine Gemeinschaftsaktion der Initiative "Sicher auf unseren Straßen" und lebt vom gemeinsamen Engagement der ehren- und hauptamtlich tätigen Team-Mitglieder. In Mecklenburg-Vorpommern wurden in den Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock Teams aus behördlichen und nichtbehördlichen Akteuren eingerichtet, die im Vorfeld gesondert geschult wurden. Jede Veranstaltung dauert ca. 90 Minuten und wird auch im Nachhinein von Lehrkräften im Unterricht begleitet.

In Mecklenburg-Vorpommern ging das Präventionsprojekt "Crash Kurs" bereits im Jahr 2013 sehr erfolgreich an den Start. Bisher konnten seitdem in 31 Veranstaltungen über 5.000 Jugendliche und Erwachsene erreicht werden. In diesem Jahr sind wiederum 11 Veranstaltungen an den Berufsschulen in Mecklenburg-Vorpommern geplant.

Die gegenwärtige Leistungsgrenze der jeweils über die Polizeipräsidien Rostock und Neubrandenburg organisierten beiden CrashKurs-Teams ist mit insgesamt 11 Veranstaltungen in MV erreicht. Da die Raumkapazitäten einiger Berufsschulen begrenzt sind, aber noch mehr Berufsschülerinnen und -schüler erreicht werden sollen, wurden im vergangen Jahr neben den Mitteln aus der Verkehrssicherheitskommission in Höhe von ca. 20.000 Euro pro Jahr zusätzlich noch 850 Euro aus Mitteln der Landespolizei ausschließlich zur Anmietung von großen Tagungsräumen bereitgestellt und verwendet. Auch für 2016 sind hierfür sogar 2.000 Euro im Haushalt der Landespolizei eingeplant.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Di., 23.02.2016 - 14:07 Uhr | Seitenaufrufe: 35
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019