Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Identitäre Bewegung bezieht Sitz in Rostock-Schutow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach Auszug aus dem Bahnhofsviertel sollen die Mitglieder nun im Gewerbegebiet eine neue Schaltzentrale gefunden haben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 23.01.2019 - 17:08 Uhr

"Bereit für Olympia"

Landesregierung unterstützt Rostocker Bewerbung um olympische und paralympische Segelwettbewerbe

Rostock/Schwerin (MIS) • Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern unterstützt ohne Einschränkung die Bewerbung der Hansestadt Rostock um die Ausrichtung der olympischen und paralympischen Segelwettbewerbe 2024 oder 2028. Das hat Innen- und Sportminister Lorenz Caffier heute anlässlich der öffentlichen Präsentation einer entsprechenden Machbarkeitsstudie in Rostock-Warnemünde betont. Er bestätigte damit noch einmal die bereits im vergangenen Jahr sowohl von der Landesregierung als auch vom Landtag gemachten Zusagen. 

"Von der Ausrichtung von olympischen und paralympischen Wettbewerben würde das gesamte Land vielfach profitieren", so der Minister. So kann das internationale Renommee Mecklenburg-Vorpommerns und sein Image als Sport- und Tourismusland erheblich gesteigert werden, mit all den damit verbundenen mittelbaren und unmittelbaren Auswirkungen auf positive wirtschaftliche Entwicklungen." Nachhaltige Effekte seien auch für die Sportinfrastruktur, insbesondere im Nachwuchs-, Breiten- und Leistungssport zu erwarten. 

Zudem ist die Mitausrichtung des weltweit größten Sportfestes gut geeignet, der Motivation zu regelmäßiger sportlicher Betätigung und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt im Land neue Impulse zu verleihen. All diese langfristigen Effekte würden nach Auffassung des Ministers die zu erwartenden Aufwendungen der Stadt und des Landes überzeugend rechtfertigen. Er rief deshalb die Bürgerinnen und Bürger des Landes, insbesondere die Rostockerinnen und Rostocker dazu auf, schon in dieser Bewerbungsphase die Idee von Olympia in Rostock tatkräftig zu unterstützen und sich der Sportwelt als kompetente und herzliche Gastgeber zu präsentieren. 

"Ich bin davon überzeugt", so Lorenz Caffier, "dass die Mehrheit der Rostockerinnen und Rostocker Olympia wollen und können." 

Dass die technischen Rahmenbedingungen für die Ausrichtung von olympischen und paralympischen Segelwettbewerben in Rostock-Warnemünde gegeben sind, belegt die heute vorgestellt Machbarkeitsstudie nach Auffassung des Ministers sehr überzeugend. 

Sportminister Caffier: "Rostock-Warnemünde und das Land Mecklenburg-Vorpommern sind bereit für Olympia "- egal ob an der Seite von Berlin oder Hamburg."

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Freizeit & Sport | Mi., 21.01.2015 - 12:30 Uhr | Seitenaufrufe: 208
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019