Minister Backhaus: M-V ist auf gutem Weg beim Bodenschutz / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
700 Wohnungen sollen auf dem Gelände der Gartenanlage Am Groten Pohl entstehen. Doch die Planungen für das neue Stadtviertel in der Rostocker Südstadt ziehen sich weiter hin. Das Gelände ist verwuchert, eine Laube brannte kürzlich ab
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:36 Uhr
In der Nacht zu Sonntag ist ein Güterzug bei der Einfahrt in den Seehafen Rostock mit einer Rotte Wildschweine zusammengestoßen. Erst am nächsten Morgen konnten Polizisten zwei Tiere vor Ort finden. Eines war bereits verendet. Das zweite quälte sich se...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:12 Uhr
Schüler fällt nach Rauswurf aus S-Bahn durch Prüfung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 16-jährige Leo möchte Polizist werden. Wegen eines fehlenden Fahrscheins verpasst er einen wichtigen Termin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Von Alfons Zitterbacke bis Iny Lorentz: Bibliothekarin Ramona Schütt fährt den Bücherbus von Dorf zu Dorf. Sie bringt mehr als 2000 Menschen, Kindern wie Rentnern, ihre Lieblingsgeschichten ? sie ist für viele die Retterin des Buches.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:36 Uhr
Die CDU in MV versucht den Rezo-Schock zu verarbeiten, Vertrauen zurück zu gewinnen ? und wirbt dazu mit jungen Politgranden an den Stränden von Graal-Müritz und Warnemünde.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 08:15 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) - Am Montag (19. August 2019) beginnen in Reutershagen die Bauarbeiten zum Umbau der Kreuzung Goerdelerstraße / Ulrich-von-Hutten-Straße zu einem leistungsfähigen Kreisverkehr. Darüber informiert das Amt für Verkehrsanlagen. Gleichzeitig wird ein Teil des Trink-, Schmutz- und Regenwassernetzes in diesem Bereich...
Quelle: HRO-News.de | Do., 07:07 Uhr
Rostock-Stadtmitte (BPHR) - Am vergangenen Freitag, den 09.08.2019 wurde durch eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn im Regionalzug RE 4358 von Berlin nach Rostock ein Rollkoffer, der vermutlich vergessen wurde, aufgefunden. Zur Ermittlung des Eigentümers wurde der Koffer geöffnet und festgestellt, dass sich hierin offensichtlich verbotene...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 10:42 Uhr

Minister Backhaus: M-V ist auf gutem Weg beim Bodenschutz

Rostock (MLUV) •

Seit 1990 wurden in Mecklenburg-Vorpommern ca. 55.000 Hektar Landwirtschaftsfläche in Siedlungs- und Verkehrsfläche umgewandelt. "Boden wird als schützenswerte Ressource nur wenig wahrgenommen", bedauerte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Till Backhaus, am Dienstag auf der Jahrestagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft in Rostock. "Dabei sind gesunde Böden für unsere Existenz genauso wichtig wie saubere Luft und sauberes Wasser; hinzu kommt, dass sie eine endliche, nicht erneuerbare Ressource darstellen."


Der Schutz des Bodens sei eine interdisziplinäre, ressortübergreifende Angelegenheit und aufgrund der oftmals gegenläufigen Interessen und Nutzungsansprüche sowie der weit verteilten Zuständigkeiten sehr schwer umzusetzen. "Hier bedarf es einer ausgeprägten Vermittlerfunktion von Verwaltung und Politik", so der Minister und verwies auf die landwirtschaftliche Produktion. "Bodenschutz heißt für den Bereich des Ackerbaus z.B. standortgerechte Bewirtschaftung, Erhalt der organischen Substanz im Boden, Minimierung der Erosions- und Verdichtungsgefährdung, bedarfsgerechte Düngung, kurzum die Einhaltung der Regelungen zur Guten fachlichen Praxis."


M-V ist mit der Umsetzung des Konzeptes zur Minderung diffuser Nährstoffeinträge in Gewässer, den Förderprogrammen zur Erosionsminderung oder dem Aufbau eines Erosionsereigniskatasters auf einem guten Weg, den Bodenschutz in der Landwirtschaft zu stärken.


Eine Möglichkeit, Boden zurück zu gewinnen, ist das Flächenrecycling, die Sanierung und Nachnutzung ehemals industriell oder gewerblich genutzte Brachen, die teilweise massiv schadstoffbelastet sind. "Mit dem Instrument der Altlastenfreistellung haben wir die Möglichkeit, Investoren bei der Sanierung von Altlasten, die vor dem 1. Juli 1990 entstanden, finanziell zu unterstützen. Hierfür stehen jährlich 5 Mio. € zur Verfügung", erläuterte Dr. Backhaus.



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Di., 10.09.2013 - 15:41 Uhr | Seitenaufrufe: 55
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019