Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Warum nicht den John-Brinckman-Brunnen in die Fläche vor dem Kröpeliner Tor mit integrieren?
Rostock-Stadtmitte • Berechtigter Unmut regte sich in der Öffentlichkeit bereits zuhauf hinsichtlich der vorgestellten Planungen zur Umgestaltung der Fläche vor dem Kröpeliner Tor.
Daher will die CDU-Fraktion noch einmal prüfen lassen, ob sich das in Planung befindende Sanierungskonzept im Rahmen eines künstlerischen und städtebaulichen Wettbewerbs unter Einbeziehung der Öffentlichkeit noch einmal überarbeiten lässt.
Und warum sollte der am Weißen Kreuz stehende John-Brinckman-Brunnen nicht eine Aufwertung hinsichtlich eines neuen Standortes zum Eingangsbereich der Innenstadt erfahren?
  
„Gerade bei diesem zentrumsnahen Vorplatz ist es bedeutsam, eine nachhaltige Belebung der Innenstadt aus Altem und Neuem abzubilden. Im Fokus des öffentlichen Interesses sollten daher Konsens findende städtebaulich-gestalterische Potentiale und Vielfältigkeit stehen“ heißt es in dem Antrag der CDU-Fraktion.
Der ursprünglich auf dem Vögenteichplatz stehende, 1935 umgesetzte, 1969 abgebaute und 1974 am Weißen Kreuz wieder aufgebaute John-Brinckman-Brunnen würde am Kröpeliner Tor mehr Beachtung und öffentliches Interesse finden als an seinem bisherigen Standort.
Zwar wurde der Brunnen im Jahr 2010 saniert, aber mit seiner Umsetzung an diese exponierte Stelle des Eingangsbereiches zur Innenstadt würde die Hansestadt ihrem 1854 in Rostock geborenem Schriftsteller eine Ehre erweisen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mi., 30.03.2011 19:25 Uhr | Seitenaufrufe: 70
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020