Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Datenschutz in Rostock ernst nehmen
Sensible Daten von Bürgern und Behörden sollen nach Willen der FDP-Fraktion in Rostock unter besondere Beobachtung
Rostock-Stadtmitte • „Wir fordern einen Datenschutzbericht für die Hansestadt Rostock. Darin sollen alle relevanten Datensammlungen, Videoüberwachungen und Verstöße gegen Datenschutz aufgezeigt werden. Es sollen bisherige Maßnahmen dargestellt und Konsequenzen aus Verstößen erarbeitet werden. Der Umgang mit sensiblen Daten muss sicher sein. Das Recht auf Informationsfreiheit soll gewährleistet und zukünftige Problembereiche frühzeitig erkannt werden.“ erläutert der Fraktionsvorsitzende Dr. Ulrich Seidel.

Der Vorstoß betrifft auch die kommunalen Unternehmen wie Stadtwerke und RSAG, die ebenfalls mit großen Datenmengen hantieren. Dabei gehe es geht nicht nur darum einen Bericht zu verfassen, sondern vor allem das Bewusstsein für Datenschutzbelange und Informationsfreiheit der Bürger in Verwaltung und Unternehmen zu schärfen. Andere Städte haben vorgemacht, wie der Umgang mit sensiblen Daten gehandhabt und die Öffentlichkeit umfassend informiert wird.

Seidel ergänzt: „Die Verwaltung sammelt jede Woche, jeden Tag, Daten unserer Bürger – kaum jemand weiß allerdings was danach damit geschieht. Wer hat Zugriff darauf? Wie lange werden diese gespeichert? Werden womöglich Daten weitergegeben? Fragen, für die sensibilisiert werden soll und die laut Antrag zukünftig eindeutig zu beantworten sind.“
Stephan Mehlhorn
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 26.08.2011 20:29 Uhr | Seitenaufrufe: 69
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020