Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bringt das Landhotel Rittmeister den Zoo in Gefahr? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Millionenschwere Kredite lasten auf zwei Arealen in Biestow, die im Zweifel der Zoo oder die Stadt übernehmen müssen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:48 Uhr
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
In China breitet sich derzeit das Coronavirus aus. Auch am Institut für Tropenmedizin der Uni Rostock beobachten die Infektionsmediziner die Entwicklung aufmerksam.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:24 Uhr
Zweiter FerienLeseClub in MV verzeichnet Rekordergebnisse
Immer mehr Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen sind begeisterte Clubmitglieder
Rostock-Stadtmitte • Es kann nicht nur am verregneten Sommer liegen, dass so viele Fünft- und Sechstklässler am FerienLeseClub ihrer örtlichen Bibliothek teilnahmen: Über 1.500 Kinder und Jugendliche haben in den Ferien in den 27 FLC-Bibliotheken landesweit knapp 8.000 Bücher gelesen. Das waren im Schnitt fünf bis sechs Bücher pro Clubmitglied. Die Vorjahresergebnisse wurden damit weit übertroffen. In den Rostocker Bibliotheken wurden bei annähernd gleicher Teilnehmerzahl fast doppelt so viele Bücher gelesen, in Wismar und Stralsund explodierte die Zahl der lesenden Kinder.

An der Spitze der Hitliste der meist gelesenen Bücher standen wie schon im letzten Sommer Comic-Romane wie „Gregs Tagebücher“ und „Coolman“, die Bücher von Angie Westhoff („Klassenfahrt und rosarote Katastrophen“ und „Kein Sommer ohne Bandenzoff“) und natürlich Fantasie-Bücher wie „Der letzte Elf“.
Eine Auswahl von knapp 130 aktuellen Kinder- und Jugendbuchtiteln stand dank der finanziellen Unterstützung der NORDMETALL-Stiftung und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV auch in diesem Jahr allen teilnehmenden Bibliotheken zusätzlich zur Verfügung.

Kultusminister Henry Tesch ist über die wachsende Begeisterung am FerienLeseClub erfreut: „Spaß und Freude am Lesen zu vermitteln – das ist die Idee des FerienLeseClubs. Ich freue mich, dass das Projekt ein so großer Erfolg ist. Die Literaturauswahl ist auf die Interessen der Kinder zugeschnitten und abwechslungsreich. Somit eröffnen das Lesen und der Spaß im Umgang mit den Büchern unseren Kindern die Möglichkeit, sich in eine eigene Welt hinein zu träumen, selbst im Zeitalter des Internets. Lesen macht nicht nur Spaß, es ist auch eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg in der Schule und im späteren Berufsleben.“

Spitzenreiter unter den Viellesern war ein Mädchen aus Röbel, das insgesamt 46 Bücher gelesen hat, alle Fragen richtig beantworten konnte und auf der Abschlussparty natürlich mit einem Goldzertifikat belohnt wird. „Wir freuen uns, dass nicht nur Mädchen die Lust am Lesen packte.
35 Prozent aller Teilnehmer waren Jungen. Und sie alle sollen im nächsten Jahr wiederkommen, ihre Freunde mitbringen und beweisen, dass Lesen Spaß macht“, so Peter Golinski, Bildungskoordinator der NORDMETALL-Stiftung.

Die Erfolgsgeschichte des FerienLeseClubs geht also weiter, so wie seit Jahren schon im Nachbarbundesland Schleswig-Holstein. Dort wurde das Projekt 2008 von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein gemeinsam mit der NORDMETALL-Stiftung entwickelt und seit 2010 in Kooperation mit der Fachstelle für öffentliche Bibliotheken auf Mecklenburg-Vorpommern übertragen.

Alle FLC-Bibliotheken laden noch bis Anfang September ihre Clubmitglieder zu fröhlichen Abschlusspartys ein, auf denen die begehrten Lesezertifikate in Gold, Silber und Bronze vergeben werden.
Ursula Windisch
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Fr., 26.08.2011 20:17 Uhr | Seitenaufrufe: 84
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020