Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Ideenwettbewettberb 2011 – Die besten Ideen im Forschungsraum Rostock sind prämiert
Rostock • Am 07.07.2011 wurden an die sechs Gewinner in den Kategorien „Forschende/Absolventen“ und „Studierende“ sowie an die zwei Gewinner eines Sonderpreises in den Bereichen „Tourismus“ und „Gesundheitswirtschaft“ von dem Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Henry Tesch, Siegerprämien in Höhe von 38.000 Euro übergeben. Von 66 Teilnehmern hatten es 20 in die Endrunde geschafft und erhielten somit die Chance ihre Idee vor einer hochkarätig besetzten Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft zu präsentieren. Prof. Dr. van Rienen, Prorektorin für Forschung und Forschungsausbildung an der Universität Rostock, betonte anlässlich der Preisverleihung, „dass Erfindungsreichtum und Innovationskraft in der Forschungsregion Rostock ein fester Bestandteil der Arbeit aller Forschenden und Studierenden sind und dass der Gründergeist jede und jeden packen und mit sich reißen kann.“

Die Gewinner im Überblick

Kategorie Forschende/ Absolventen
  1. Preis (15.000 Euro): „TEXTRAPIC“ - Anja Passehl, Stefan Pforte, Konrad Jacobi
  2. Preis (8.000 Euro): „Rostocker Keimpirat“ - Julian Sturm, Alexander Reymann
  3. Preis (4.000 Euro): „BlickArtistik“ - PD Dr. Petra Schulz, Stefan Schumacher


Kategorie Studierende
  1. Preis (5.000 Euro): „SCIVE-Scientific Services“ - Michael Zimmer, Alain Steinmann, Johannes Steffen
  2. Preis (2.500 Euro): „FahrradJaeger“ - Martin Jäger, Steffi Wulf
  3. Preis (1.500 Euro): „Waldwerkstatt MV“ - Nils Vetter, Stefanie Konrad


Sonderpreis Tourismus

Der von der Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH mit 1.000 Euro Preisgeld gestiftete „Sonderpreis Tourismus“ wurde Marek Kirschke, Steven Jacob und Benjamin Maischak für ihre Idee „Schwarzlichsportpark“ zuerkannt.

Sonderpreis Gesundheitswirtschaft

Sebastian Bonk und Thomas Kröger erhielten für ihre Idee „Modulares Zellkultursystem mit integrierter Mikrofluidik-Komponente“ 1.000 Euro dotierten „Sonderpreis Gesundheitswirtschaft“ gestiftet von BioCon Valley e.V..

Projektleiterin des Ideenwettbewerbs Kathrin Krüger vom Gründerbüro der Universität Rostock ist mit der großen Resonanz zufrieden: Vor allem die Bandbreite der Einreichungen hat uns gefreut. Die prämierten Ideen stammen in diesem Jahr aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten, z.B. aus der Theologie, Medizin, Pädagogik und Biotechnologie. Dies zeigt, deutlich, dass es viele Wege in die Selbstständigkeit gibt.“ Ob aus der Hightech-Branche oder dem sozialen Sektor, ob im Bereich Tourismus oder in der Medizin: Mit einer innovativen Idee hat jeder Teilnehmer die Chance zu gewinnen.

Auch im kommenden Jahr sind die Angehörigen der Universität Rostock und der Forschungsinstitute aus dem Raum Rostock, wie z.B. das Fraunhofer Institut für graphische Datenverarbeitung und das Leibnitz-Institut für Nutztierbiologie (FBN Dummerstorf) zur Teilnahme aufgerufen. Mehr Informationen zur Teilnahme unter www.ideenwettbewerb.uni-rostock.de.
Sabine Holfeld
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wissenschaft | Do., 07.07.2011 23:26 Uhr | Seitenaufrufe: 874
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020