Polizei warnt vor Klemmbrettmasche - Betrüger setzen auf Mitgefühl / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr

Polizei warnt vor Klemmbrettmasche - Betrüger setzen auf Mitgefühl

Rostock-Schutow (PIHR) • Nach einem Bürgerhinweis konnte am vergangenen Freitag eine junge Frau in Schutow gestellt werden, die sich als Spendensammlerin ausgab.


Die 25-Jährige hatte vor dem Möbelkaufhaus IKEA in der Messestraße Passanten angesprochen und um Spenden gebeten. Die Spendenlisten auf ihrem Klemmbrett waren allerdings mit gefälschten Logos versehen. In einer ersten Vernehmung räumte die Frau ein, dass sie nicht im Auftrag einer gemeinnützigen Organisation unterwegs sei. Ob und wie viel Geld die 25-Jährige auf diese Weise ergaunert hat, ist unklar. Bei der vorläufigen Festnahme hatte sie zumindest kein Bargeld bei sich. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen und die Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde die Frau von der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betruges dauern weiter an.


Aufgrund mehrerer Hinweise ist davon auszugehen, dass die Tatverdächtige nicht nur im Bereich Schutow aktiv war, sondern auch vor dem Einkaufscenter in Sievershagen (Landkreis Rostock). Dabei soll sie in Begleitung weiterer, noch unbekannter Personen gewesen sein, die sich ebenfalls als Spendensammler ausgaben.


Die Rostocker Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät zur Vorsicht. Ob Hilfe für Flüchtlinge, in Not geratene Kinder oder Jugendliche oder Tierschutz - die Betrüger setzten auf das Mitgefühl der Menschen. Deshalb sollte man sich zunächst genau informieren für wen man spendet, bevor man das Portemonnaie zückt.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 11.04.2016 - 12:54 Uhr | Seitenaufrufe: 43
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018