Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Derzeit werden laut Gesundheitsminister Glawe 36 Corona-Patienten in Kliniken behandelt - sechs auf Intensivstationen.
Quelle: NDR.de | Fr., 06:14 Uhr
Linke in Rostock wählen Kandidaten für Bundestagswahl - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Linke der Hansestadt und des Landkreises Rostock trifft sich heute (16.00 Uhr) in der Rostocker Stadthalle, um den Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 zu nominieren.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 06:03 Uhr
Weitere Corona-Infektionen: Gymnasium in Güstrow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Zusammenhang mit dem Covid-19-Ausbruch an einem Gymnasium in Güstrow (Landkreis Rostock) sind 15 weitere Infektionen festgestellt worden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 06:03 Uhr
In Rostock und Schwerin sollen Weihnachtsmärkte stattfinden, in einigen kleineren Städten wurden sie dagegen abgesagt.
Quelle: NDR.de | Fr., 08:05 Uhr
Die Mehrheit der Stadtvertreter hofft auf einen Schub für die Stadtentwicklung durch die Bundesgartenschau.
Quelle: NDR.de | Do., 05:03 Uhr
Grünes Wohnquartier in Rostock entsteht ab 2021 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Sommer 2023 sollen die ersten Mieter einziehen. Ein Teil der Fläche wird für Wohnprojekte vorbehalten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:38 Uhr
Rostocker Bürgerschaft stimmt für Bundesgartenschau 2025 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Viele Jahre wurde in Rostock über die Bundesgartenschau diskutiert, nun ist es klar - sie kommt. Auch wenn noch viele Fragen offen bleiben, stimmte die Bürgerschaft dem 142-Millionen-Euro Projekt zu.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:01 Uhr
Brandschutz- und Rettungsamt unterstützte dänische Nachbarkommune Guldborgsund
Rostock • Ein Hilferuf des Bürgermeisters von Rostocks dänischer Nachbargemeinde, der Kommune Guldborgsund in Nykøbing, erreichte vergangenen Montagabend den Rostocker Oberbürgermeister. Aufgrund extremer Witterungsbedingungen wurde die dänische Kommune von starken Regenfällen heimgesucht, die insbesondere große Bereiche der Ferienhaussiedlungen und großflächig Getreidefelder betroffen hatte.

Der Bürgermeister bat insbesondere um die Bereitstellung von geeigneten Pumpen, um der Wassermassen Herr zu werden. Oberbürgermeister Roland Methling sagte seinem dänischen Kollegen Hilfe zu und veranlasste die Bereitstellung geeigneter technischer Geräte mit dem dazugehörenden Personal der Berufsfeuerwehr.

Brandamtsrat Ronald Kilmer organisierte federführend die erforderliche Logistik des geplanten Einsatzes. Die Feuerwehrmänner Ulrich Hartzsch und Sebastian Hahn erklärten sich umgehend bereit, den dänischen Nachbarn zur Hilfe zu eilen.
Zusammen mit dem bereitgestellten Abrollbehälter Hochwasser setzten sie am 17. August in den frühen Morgenstunden mit einer Scandlines-Fähre nach Dänemark über. Dort wurden sie bereits erwartet und zum geplanten Einsatzort gebracht. Das vor Ort befindliche Pumpwerk schaffte es nicht mehr, die enormen Wassermassen, die sich von den Wiesen, Feldern und aus den Dörfern in Kanälen sammelten, in den Sund zu pumpen.

Mit dem Einsatz von zwei Tragkraftspritze) TS 8 und zwei Tauchpumpen, die ca. 5 500 l/min pumpen, begannen die Feuerwehrleute sofort mit der Arbeit. Unter Einsatz weiterer Pumpen, die von der dänischen Seite gestellt wurden, entspannte sich die Lage bis in die Abendstunden des 19. August deutlich. Als es dann wieder in Richtung Rostock ging, bedankten sich die dänischen Kollegen für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung der Rostocker.

Die Präsidentin der Bürgerschaft, Karina Jens, sowie Karin Helke, Leiterin des Hauptverwaltungsamtes, werden den beiden Feuerwehrmännern am Freitag, dem 26. August 2011, ihren persönlichen Dank für ihre sofortige Hilfsbereitschaft auszusprechen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Soziales | Do., 25.08.2011 20:16 Uhr | Seitenaufrufe: 469
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020