Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fridays for Future demonstriert in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wir berichten live aus Rostock über die Kundgebungen zum globaler Klimastreik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 12:24 Uhr
Zum ersten Mal nach den Corona-Einschränkungen wollen die "Friday-for-Future"-Aktivisten mit bundesweiten Demonstrationen auf sich aufmerksam machen - auch in Mecklenburg-Vorpommern.
Quelle: NDR.de | Fr., 05:38 Uhr
Klamöttchen kämpft sich durch Corona - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit über 25 Jahren führt Katrin Roggatz ihren Laden. Trotz Pandemie und weniger Einnahmen bleibt sie zuversichtlich.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:12 Uhr
Messe Robau beginnt: Erste Messe in Rostock in der Pandemie - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach knapp sieben Monaten coronabedingter Pause beginnt am heutigen Freitag in der Rostocker Hansemesse die 30. Messe Robau. Die Ausstellungsfläche sei von 7000 auf 10 000 Quadratmeter vergrößert worden, um ausreichend Abstand zu gewährleisten, hieß es...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Stäbelower planen Kita-Erweiterungsbau - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erweiterungsbau der Kindertagestätte Kindertraum soll einen Teil der demographischen Probleme der Gemeinde Stäbelow zukünftig lösen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Autofahrerin überschlägt sich auf der B105 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben kurz nach 8 Uhr auf Höhe der so genannten ?Todeskurve? am Münster ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 10:27 Uhr
19?300 Einwohner ? und an Werktagen fast ebenso viele Autos: Die Rostocker KTV versinkt im Verkehr. Jetzt will die Stadt Pendler aus dem Viertel verbannen und fünf neue Parkhäuser bauen. Das spektakulärste soll über einer Bahnlinie entstehen. Was noch ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:28 Uhr
OSPA-Stiftung unterstützt Musikfest „Fête de la Musique“ am 21. Juni 2011
Rostock • Am Donnerstag (12. Mai 2011) haben die Bürgerschaftspräsidentin und Schirmherrin der diesjährigen „Fête de la Musique“, Karina Jens, und die Leiterin des Institut franco-allemand, Stéphanie Queudet, von der OSPA-Stiftung, vertreten durch Katrin Stüdemann, eine Spende in Höhe von 4.000 € erhalten, die dem städtischen Musikfest am 21. Juni 2011 zugute kommt. Die Förderung wird dafür eingesetzt, den Musikern, Künstlern und dem Publikum an diesem Tag ein besonderes und stimmungsvolles Ambiente zu bieten – angefangen von der Bereitstellung eines Bühnenaufbaus und der erforderlichen Technik über die Verköstigung bis hin zur entsprechenden Bewerbung der „Fête de la Musique“.

Die Vorbereitungen für das Musikfest laufen auf Hochtouren und das Gemeinschaftsprojekt der Hansestadt Rostock, des Institut franco-allemand und des Deutsch-Französischen Clubs hat in der Förderung der OSPA-Sriftung eine großartige Unterstützung gefunden, sodass ein buntes Fest mit Musik aller Art gefeiert werden wird. Zum Sommeranfang wird die „Fête de la Musique“ die Hansestadt Rostock und ihre Besucher und Bewohner erfreuen. Vom Kröpeliner Tor über den Universitätsplatz bis hin zum Neuen Markt, sowie an weiteren Spielstätten werden am 21. Juni 2011 zwischen 15 und 22 Uhr alle Musik- und Kulturbegeisterten eingeladen, den Klängen der Musik zu lauschen oder selbst zu musizieren.

Musikerinnen und Musiker, egal wie alt, ob Amateur- oder Profimusiker oder in welcher Besetzung, präsentieren an diesem Tag ihr Können öffentlich. Mit dabei sind Künstler und Bands wie Arne Feuerschlund, Les Bummms Boys, Johnny Rules und die Freien Trommler, aber auch Studierende der Hochschule für Musik und Theater und der Young Academy Rostock. Auch Bands und Chöre der Schulen und Musikschulen der Stadt wie der Rock- und Popschule, der Freien Musikschule „Carl Orff“, des Innerstädtischen Gymnasiums sowie das Freie Studentenorchester der Universität Rostock haben sich bereits angemeldet und gestalten das Programm. Der Eintritt ist frei, die Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fete-rostock.de oder im Institut franco-allemand, Goetheplatz 5/6, 18055 Rostock, sowie unter Tel. 0381 455007 und unter info@fete-rostock.de. Wir freuen uns also auf ein buntes musikalisches Programm in einem fröhlichen Ambiente und eine tolle „Fête de la Musique“ 2011!
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Di., 17.05.2011 20:07 Uhr | Seitenaufrufe: 311
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020