Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Krumme Geschäfte? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Subventionsbetrug beim Bau von Yachthafenresidenz ?Hohe Düne?: Staatsanwalt fordert Haftstrafe für Ex-Wirtschaftsminister Ebnet
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:01 Uhr
Eintracht Braunschweig könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mannheim und bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz vorzeitig aufsteigen. Rostocks Chancen auf den Sprung nach oben sind nur noch gering.
Quelle: WDR.de | Mi., 05:00 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Borris Brandt neuer Geschäftsführer von AIDA Entertainment
Unterhaltungs-Profi verantwortlich für Shows der Clubschiff-Flotte
Rostock-Stadthafen • Borris Brandt übernimmt zum 1. September die Geschäftsführung von AIDA Entertainment in Hamburg. In dem Tochterunternehmen von AIDA Cruises entsteht das gesamte Unterhaltungsprogramm für die Clubschiff-Flotte.

Der 50-jährige, gelernte Werbekaufmann war unter anderem Programmdirektor von ProSieben. Er verpflichtete Stefan Raab und etablierte mit seinem Team zahlreiche neue Unterhaltungsformate. In seiner Funktion als Geschäftsführer Deutschland des Fernsehproduzenten Endemol verantwortete er Sendungen wie „Wer wird Millionär“, „Big Brother“ oder „Nur die Liebe zählt“. Seit Anfang 2009 entwickelte er mit seiner Firma ENTERTAINIA Unterhaltungsformate sowie Events für Markenunternehmen und Medien.

Das einzigartige Entertainment-Programm prägt in besonderem Maße das Urlaubserlebnis an Bord jedes AIDA Kreuzfahrtschiffes. Bis zum Jahr 2016 wird die AIDA Flotte von derzeit acht Schiffen auf zwölf wachsen. Damit wächst auch die Anzahl der künstlerischen Mitarbeiter an Land und auf See.

Das Unterhaltungsprogramm der AIDA Flotte entsteht seit zehn Jahren in den historischen Räumen der alten Volksschule in Hamburg St. Pauli. Zu den Mitbegründern zählten Prof. Norbert Aust und Corny Littmann vom Schmidts Tivoli Theater. Beide sind dem Unternehmen noch heute eng als Berater verbunden.

Mittelpunkt des Entertainmentkonzepts auf den Schiffen sind die Shows, die auf Tanz, Gesang, Akrobatik und den AIDA typischen, phantastisch-aufwendigen Kostümen basieren. Kurze Schauspielprogramme und Sketche, professionelle Bands, namhafte Gastkünstler und Soloauftritte der Gesangssolisten aus dem Ensemble runden das Angebot ab. Jedes neue AIDA Schiff bekommt zwei Shows, die es dann exklusiv nur auf dem jeweiligen Neubau zu sehen gibt. Vom ersten Konzept bis zur fertigen Show vergehen rund zehn Monate. AIDA Entertainment veranstaltet Castings in ganz Europa und arbeitet bei der Auswahl der Artisten mit der Zirkusschule in Kiew zusammen.
Markus Wohsmann
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Tourismus & Freizeit | Mi., 24.08.2011 19:43 Uhr | Seitenaufrufe: 72
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020