Rudolph: Know-how unseres WIND ENERGY Network Rostock e. V. noch besser nutzen / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Plädoyers im Rostocker Prostituierten-Prozess: Fortsetzung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Prozess um brutale Übergriffe auf zwei Prostituierte sollen am Landgericht Rostock heute die Nebenklage und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-jährigen Angeklagten ursprünglich versuchten Totschlag vorgeworfe...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Sitzt ehemaliges NPD-Mitglied für die AfD in der Bürgerschaft? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Marc Hannemann (AfD) bestätigt einen Aufnahmeantrag bei der NPD unterschrieben zu haben, ein Nazi sei er jedoch nicht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:26 Uhr
Rostock-Evershagen (HRPS) - Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden. In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten): - Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66...
Quelle: HRO-News.de | 08:10 Uhr
Besucher der fünften Port Party erwartet am Sonntag wieder ein volles Programm. Es ist die letzte Party der Saison.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:26 Uhr
Protestaktionen zum globalen Klimastreik auch im Nordosten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg (dpa/mv) - Der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung erfasst auch Mecklenburg-Vorpommern. Heute sind in mindestens
Namens-Wirrwarr um Rasmus Thellufsen beim Drittligisten Hansa Rostock.Der dänische Neuzugang der Norddeutschen muss künftig mit "Pedersen" auf dem Trikot auflaufen. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) laut FC Hansa den Mecklenburgern mit.Voraus...
Quelle: SPORT1 | Sa., 13:24 Uhr
Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wichtige Punkte geholt. Braunschweig büßte dabei die Tabellenführung ein.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:01 Uhr

Rudolph: Know-how unseres WIND ENERGY Network Rostock e. V. noch besser nutzen

Mehr Aufklärung in Energiedebatte nötig

Rostock (mwat) • In Rostock fand am Montag die 15. Mitgliederversammlung des Netzwerkes WIND ENERGY Network Rostock e.V. statt. "Der Kommunikation und Information in der Energiediskussion kommt künftig eine besondere Rolle zu. Zwischen den vielen Informationen verschiedenster Interessengruppen ist es für den Einzelnen oft schwierig, sich zurechtzufinden und sich ein ausgewogenes Meinungsbild zu verschaffen. Hier kann der WIND ENERGY Network Rostock e.V. aufgrund seiner Sach- und Fachkompetenz gute Arbeit leisten und mithelfen unsere Bürger umfassend zu informieren. Im WIND ENERGY Network Rostock e.V. ist das Know-how der Branche unseres Landes gebündelt, dieses sollten wir noch besser nutzen", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Stefan Rudolph vor Ort.
Ein weiteres Thema auf der Versammlung war auch die weitere Ausweisung von Windeignungsflächen. Derzeit sind ca. 8.300 Hektar (ha), das sind 0,6 Prozent der Landesfläche, als Eignungsgebiete für Windenergieanlagen ausgewiesen. "Die Ausweisung von weiteren Windeignungsflächen an Land ist eine enorme Herausforderung, da es darum geht, die unterschiedlichsten Belange in Einklang zu bringen", so Rudolph weiter.

Die Potentiale der Windkraftindustrie in MV können mit der Erschließung der Offshore-Windkraft erheblich ausgebaut werden. Deutschland gibt der Offshore-Windenergie mit dem Ziel von 25 GW installierter Offshore-Leistung bis 2030 eine langfristige wirtschaftliche Perspektive. Das entspricht einem Investitionsvolumen von 30 Milliarden Euro innerhalb der nächsten 20 Jahre. "Das bedeutet aber auch, wir brauchen neue Netze zur Übertragung und Verteilung des Windstroms. Auch hierfür setzt sich die Landesregierung ein. Wichtig dabei ist, dass die Kosten des Netzausbaus gerecht verteilt werden. Dazu muss ein bundesweiter Ausgleich der EEG-bedingten Ausbaumaßnahmen erreicht werden", sagte Rudolph.

Im WIND ENERGY Netzwerkverbund sind gegenwärtig 86 Unternehmen und Dienstleister der Windenergiebranche aus MV organisiert. Dazu gehören u. a. namhafte Unternehmen wie die Nordex Energy GmbH, die Eisengießerei Torgelow GmbH, die Nordic Yards Holding GmbH, die EEW Special Pipe Constructions GmbH, die EnBW Ostsee Offshore GmbH, aber auch kleinere wie Rottach Rostock GmbH, Eikboom GmbH, Schlie-Hydraulik Service GmbH, die Windprojekt Ingenieur- und Projektentwicklungsgesellschaft und die Windrad Engineering GmbH.

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Netzwerk im Rahmen seiner Richtlinie zur Förderung von unternehmensbezogenen und regionalen Netzwerken aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mo., 16.05.2011 - 20:39 Uhr | Seitenaufrufe: 61
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019