Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Rudolph: Know-how unseres WIND ENERGY Network Rostock e. V. noch besser nutzen
Mehr Aufklärung in Energiedebatte nötig
Rostock • In Rostock fand am Montag die 15. Mitgliederversammlung des Netzwerkes WIND ENERGY Network Rostock e.V. statt. "Der Kommunikation und Information in der Energiediskussion kommt künftig eine besondere Rolle zu. Zwischen den vielen Informationen verschiedenster Interessengruppen ist es für den Einzelnen oft schwierig, sich zurechtzufinden und sich ein ausgewogenes Meinungsbild zu verschaffen. Hier kann der WIND ENERGY Network Rostock e.V. aufgrund seiner Sach- und Fachkompetenz gute Arbeit leisten und mithelfen unsere Bürger umfassend zu informieren. Im WIND ENERGY Network Rostock e.V. ist das Know-how der Branche unseres Landes gebündelt, dieses sollten wir noch besser nutzen", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Stefan Rudolph vor Ort.
Ein weiteres Thema auf der Versammlung war auch die weitere Ausweisung von Windeignungsflächen. Derzeit sind ca. 8.300 Hektar (ha), das sind 0,6 Prozent der Landesfläche, als Eignungsgebiete für Windenergieanlagen ausgewiesen. "Die Ausweisung von weiteren Windeignungsflächen an Land ist eine enorme Herausforderung, da es darum geht, die unterschiedlichsten Belange in Einklang zu bringen", so Rudolph weiter.

Die Potentiale der Windkraftindustrie in MV können mit der Erschließung der Offshore-Windkraft erheblich ausgebaut werden. Deutschland gibt der Offshore-Windenergie mit dem Ziel von 25 GW installierter Offshore-Leistung bis 2030 eine langfristige wirtschaftliche Perspektive. Das entspricht einem Investitionsvolumen von 30 Milliarden Euro innerhalb der nächsten 20 Jahre. "Das bedeutet aber auch, wir brauchen neue Netze zur Übertragung und Verteilung des Windstroms. Auch hierfür setzt sich die Landesregierung ein. Wichtig dabei ist, dass die Kosten des Netzausbaus gerecht verteilt werden. Dazu muss ein bundesweiter Ausgleich der EEG-bedingten Ausbaumaßnahmen erreicht werden", sagte Rudolph.

Im WIND ENERGY Netzwerkverbund sind gegenwärtig 86 Unternehmen und Dienstleister der Windenergiebranche aus MV organisiert. Dazu gehören u. a. namhafte Unternehmen wie die Nordex Energy GmbH, die Eisengießerei Torgelow GmbH, die Nordic Yards Holding GmbH, die EEW Special Pipe Constructions GmbH, die EnBW Ostsee Offshore GmbH, aber auch kleinere wie Rottach Rostock GmbH, Eikboom GmbH, Schlie-Hydraulik Service GmbH, die Windprojekt Ingenieur- und Projektentwicklungsgesellschaft und die Windrad Engineering GmbH.

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Netzwerk im Rahmen seiner Richtlinie zur Förderung von unternehmensbezogenen und regionalen Netzwerken aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mo., 16.05.2011 20:39 Uhr | Seitenaufrufe: 80
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020